Frage von Frederik86, 15

Auto Teilfinanzieren

Hallo liebe Gemeinde. Ich würde gerne mal eure Meinung zu meiner Lage (Situation) hören.

Ich arbeite auf einem Kreuzfahrtschiff und bin von 12 Monaten, etwa 3 1/2 bis 4 in Deutschland. Ich bin jetzt am überlegen mir ein Auto zu kaufen um in dieser Zeit flexibel zusein und den Urlaub auch nutzen zu können.

Angenommen das Auto würde 15.000 Euro kosten würde ich 5000-6000 Euro selber als Anzahlung mitbringen und den Rest über 30-36 Monate finanzieren.

Viele sagen sicher "warum kauft der sich ein Auto?". Dazu kann ich nur sagen, das ich, wenn ich in DE bin flexibel seien möchte und Autos immer mein Hobby waren. Deswegen kommt für mich Carsharing o.ä nicht in Frage. Ich möchte mir ein Auto kaufen was mir gefällt und ich gerne fahre.

Zu meiner finanzlellen Situation: Ich würde wenn ich alles zusammen rechne (also auch das Auto, inklusive Versicherung, Wohnung, etc) noch etwa 1000 Euro im Monat übrig haben, zur freien Verfügung.

Wie gesagt, ein eigenes Auto ist mir schon wichtig. Trotzdem möchte ich mir gerne andere Meinungen einholen.

Also ich danke euch jetzt schon mal für eure Antworten

Antwort
von Rat2010, 10

Ich habe deine Antwort auf privatier vorher gelesen.

Leute gibt es, ... Es gibt solche, die für drei Wochen im Jahr auf dem Campingplatz das ganze Jahr die Pacht zahlen, nur um dann eine Woche nur mit der Beseitigung der Schäden beschäftigt zu sein, die dadurch entstanden sind, das sie nicht da sind. Das selbe gilt für Reisemobile (sehr beliebt!) Boote und das gibt es auch für Motorräder (dort auch sehr beliebt) oder Autos. Es gibt auch Wohnungen, die sich Leute für ein paar Wochen im Jahr kaufen aber die lasse ich mal außen vor, obwohl das in München (Wohnungsnot) noch eine ganz andere Komponente hat.

Warum?

Weil ihnen das Eigentum an etwas, das jedes Jahr - ob genutzt oder ungenutzt - eine Menge Kosten verursacht und vor allem jedes Jahr ein Jahr älter und schlechter wird, wenn man an den Kosten spart, lieber ist, als sich jedes Jahr etwas anderes, passendes und vergleichsweise neues zu mieten.

Natürlich auch, weil sie sich einreden, wie viel sie den Wohnwagen, den Caravan, das Boot, das Motorrad oder das Auto nützen würden, wenn sie es erst mal hätten.

Manche sind mit "ihrem" Wohnwagen, dem Caravan, ihrer Jacht, ihrem Motorrad oder ihrem Auto wirklich glücklich. Nur zeichnet sich der Teil dadurch aus, dass er nie anfängt zu rechnen und nebenbei auch das gesparte Geld höchstens auf einem Sparbuch anlegen würde. Für die Pacht und andere Kosten auf dem Campingplatz könnten sie drei Wochen im teuersten Vier-Stern-Hotel Urlaub machen. Immer am selben oder jedes Jahr in einem anderen Ort. Alles inclusive!!! Für die Kosten der Jacht jedes Jahr in einem anderen Paradies drei Wochen eine chartern und so weiter.

Nun zu deiner Frage: für das Geld, das dich der Spaß eines eigenen gebrauchten Mittelklassewagens kostet, kannst du dir entweder einige Wochen etwas, das richtig Spaß macht, ausleihen und weil das dann jedes Jahr wieder etwas neues ist, macht das viel mehr Spaß.Du kannst dir auch für die Zeit, die du da bist ein Auto mieten und zwar ein gut gewartetes und wesentlich schöneres als deines gewesen wäre.

Insbesondere kannst du dir nicht nur das Gefährt und nicht nur dann sondern auch dort ausleihen, wo es dir den höchsten Nutzen bringt. Als Kreuzfahrer solltest du wissen, dass Deutschland nicht zu jeder Jahreszeit erste Wahl ist. Vom so gesparten Geld - die Erfahrung sagt, dass du eine Menge sparst - solltest du am besten etwas für die Zeit zurück legen, wenn die Zeit auf dem Schiff zu Ende ist.

Denke die Kosten zu Ende durch! in der Größenordnung kostet ein Auto - keine Ahnung um die 300 bis 400 €, finanziert um die 500 bis 700 € im Monat (Abschreibung und Wertverlust nicht vergessen). 600 € * 12 sind 7.200 € Kosten im Jahr, die sich bei dir auf 1/3 des Jahres verteilen. Also 1.800 €. Ein Mietwagen kostet in der Preislage wengier als die Hälfte im Monat und er steht, wo du ihn haben willst. Oder du gibst die 1.800 € aus und hast dann einen (immer neuen) BMW, Mercedes oder Audi. Und der steht am Hafen und wartet gepflegt, gewartet, gewaschen und auf zur Jahreszeit passenden Reifen auf dich, wenn du ankommst.

Vernünftig betracht wirst du deine Idee verwerfen. weil du wahrscheinlich die Kosten nciht auf vier sondern mehr auf einen oder zwei Monate verteilen solltest. Wenn man etwas unvernünftiges machen will und schon dne Verdacht hat, dass es unvernünftig ist, lügt man sich normalerweise auch noch an. In D wirst du also weit weniger als vier Monate ein Auto brauchen.

Vernünftig betrachtet wirst du den billigen neuen Schlitten der teuren alten Karre (und in vier Jahren ist sie alt) ganz sicher vorziehen.

Antwort
von Frederik86, 9

Eine Langzeitmiete in der Wagen Klasse in der sich mein ausgesuchter Wagen befindet würde mich inklusive Versicherung für einen Monat. ca 1.385 Euro kosten.

Das gerechnet auf sagen wir mal 3 Monate die ich in Deutschland bin. Da käme ich auf 4.155 Euro.

Und ihr meint das wäre eine sinnvollere Variante!?

Kommentar von Snooopy155 ,

Du widersprichst Dir selbst, denn ein Auto, das in der Anschaffung nur 15 000 € kostet, das kostet in der Langzeitmiete bei einem Autoverleih nicht fast 1400 € pro Monat!

Antwort
von robinek, 5

Du möchtest Dir um diesen Betrag ein/Dein Wunschauto kaufen? Kenne leider Deine Ansprüche nicht!? Einen Gebrauchten? Der die 2 von 3 Monate Deines Aufenthalts wegen Reparaturen ausfällt und enorme Kosten verursachen kann? Ich würde an Deiner Stelle mit einer seriösen Autovermietung verhandeln. Hast (fast) keinerlei Ärger, keine Unterhaltskosten usw. Auch hier kannst Du Dir, begrenzt im fianziellen Rahmen, ein Wunschauto aussuchen. Für diesen Zeitraum gibt es verschiedentlich Sondertarife

Antwort
von Privatier59, 6

Eine konkrete Frage habe ich Deinem Beitrag jetzt nicht entnehmen können und weiß nicht, ob Du unsere Meinung zum Kauf grundsätzlich hören willst oder zur Art der Dir vorschwebenden Finanzierung. Dass die Sache finanziell Wahnsinn ist, ist Dir selber ja schon klar. Aber wenns Dich glücklich macht.....

Kommentar von Frederik86 ,

Genau darum ging es mir. Warum siehst du es als einen finanziellen Wahnsinn?!

Antwort
von HilfeHilfe, 5

Hallo

rein finanziell kannst du es dir durchaus leisten. Wenn man bedenkt das das Auto nur 3-4 Monate im Jahre gefahren wird ist auch die Abnutzung & Wertverlust nicht so hoch.

Ich hätte Dir auch Carsharing empfohlen, scheidet ja leider aus. Wie sieht es den mit den 3-4 Moanten aus. Sind diese am Stück ? Wird den das Auto in der übrigen Zeit mal bewegt ? Es ist rein technisch nicht gut ein Auto lange stehen zu lassen.

Kommentar von Frederik86 ,

Ich werde etwa 3-4 mal im Jahr für mind. 1 Monat in Deutschland seien. Das Auto würde in einer Garage stehen und ab und an auch bewegt werden.

Versicherungstechnisch ist es auch recht günstig weil sich die Km Anzahl im Jahr in Grenzen halten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten