Frage von daisy25, 353

Ich bin von der Krankenkasse ausgesteuert, was soll ich tun?

Guten Tag, ich befinde mich zurzeit in reha und beziehe übergangsgeld. Nach der reha soll ich in eine tagesklinik und erst dann ist eine wiedereingliederung bei meinem arbeitgebet geplant falls möglich sonst berufliche reha (Antrag läuft ). ausserdem werde ich nächste Woche meinen schwerbehinderten ausweis beantragen. Habe einen Antrag auf alg1 gestellt,wurde aber abgelehnt da meine reha verlängert wurde. Laut der Amtsärztin stand in der Begutachtung das ich wieder arbeiten kann und somit die nahtlosigkeitsregelung nach jetzigem stand.

Meine Fragen nun

  1. Wenn ich krank entlassen werdw aus der reha und dann 8 wochen in die tagesklinik gehe hab ich dann trotzdem das recht auf alg 1 ?

  2. Muss mir im notfall alg 2 gezahlt werden ?

Hat sonst noch jemand tipps oder erfahrungen ?

Ich bin schon ausgesteuert; Antrag auf berufliche Reha läuft, ich werde nicht verentet, soll nur laut der Ärztin durch die Tagesklinik stabilisiert werden. Die Tagesklinik läuft über die Krankenkasse,  darum denk ich das kein Übergangsgeld kriege.

Vielen Dank

Antwort
von Primus, 349

Meine Erfahrung ist, dass man - insofern nicht abzusehen ist, dass eine baldige Genesung in Sicht ist - zu einem Rentenantrag aufgefordert wird.

Bis zur endgültigen Entscheidung läuft dann  die Nahtlosigkeitsregelung weiter.

Antwort
von billy, 294

Hallo daisy25, Zunächst erstmal weitere gute Genesung. Heisst die Überschrift das Sie schon ausgesteuert sind oder diese kurz bevor steht? 

Die Fragestellung liest sich so als wenn Ihr Arbeitsverhältnis im Moment wegen der Erkrankung ruht aber noch nicht gekündigt sei. Aus diesem Grunde und der Besserung des Krankheitsbildes hat Ihnen die Amtsärztin attestiert das sie wieder arbeiten könnten und aus ihrer Sicht eine Wiedereingliederung in´s Berufsleben sinnvoll erscheint.

Vor der Wiedereingliederung kommt natürlich die Behandlung in der Tagesklinik. Wenn Sie kein Krankengeld mehr beziehen weil ausgesteuert,müssten Sie zumindest so lange Übergangsgeld bekommen bis die Reha- Maßnahme abgeschlossen ist. Meine Erinnerung nach gehört die Aufenthaltsdauer der Tagesklinik sowie die Dauer der Wiedereingliederung zum Bezugszeitraum des Übergangsgeldes. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten