Frage von AgatheG,

ausgestellter Strafzettel ausgetauscht

mein Parkschein war abgelaufen und ich erhielt einen Strafzettel über 10 Euro. Ich hatte noch einen wichtigen Termin, ließ den Zettel am Auto. Als ich später wieder kam, stand auf dem Strafzettel eine andere Zeit und plötzlich 20 Euro. Ist es zulässig einen bereits bestehenden Strafzettel auszutauschen?

Antwort
von Primus,

Ein vorhandener Strafzettel berechtigt nicht zum Dauerparken.

Nach geraumer Zeit wird noch einmal kontrolliert, ob der Wagen entfernt wurde und falls nicht, passiert eben das, was Du berichtest.

Auch mit dem neuen Knöllchen hättest Du nicht viel länger dort stehen bleiben können, denn dann wäre Dein Wagen abgeschleppt worden.

Antwort
von Meandor,

Natürlich. Das muss sogar passieren. Die zehn Euro waren das Ordnungsgeld für den abgelaufenen Parkschein. Die zwanzig Euro für einen Schein der länger als eine bestimmte Zeit abgelaufen ist.

Wenn der alte Zettel nicht weggenommen würde würde man Dich doppelt bestrafen.

Antwort
von Mikkey,

Warum sollte es nicht zulässig sein, die Höhe des Verwarngelds ist davon abhängig, wie lange der Wagen die Parkzeit überzogen hat

Wenn die Kontrolleuse Dich beim Angucken des Strafzettels gesehen hätte, wäre es wegen Vorsatz wohl noch teurer gewesen.

Kommentar von EnnoBecker ,

wäre es wegen Vorsatz wohl noch teurer gewesen.

Ähm... du meinst, er hat vorher irgendwie aus Versehen die Parkzeit überzogen?

Abgesehen davon glaube ich kaum, dass der Tatbestand "Parkzeit verdengelt" irgendwie unterscheidet zwischen Vorsatz und dolus eventualis.

Kommentar von Mikkey ,

Wenn ich die Zeit im Klönschnack vergesse, ist das ja nur Fahrlässigkeit.

Wenn man vorsätzlich der StVO missachtet, kann es schon mal zum Zweifel an der Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeugs kommen. Der Vorsatz ist normalerweise nicht nachzuweisen, in einer solchen Situation aber schon.

Kommentar von EnnoBecker ,

Naja, das ist jetzt etwas weit hergeholt, allerdings nicht von der Hand zu weisen. Von Fällen, in denen jemandem wegen fortwährenden Falschparkens die Eignung aberkannt wurde, hat sicherlich jeder schon mal gehört.

Aber hier scheint mir die Keule etwas zu groß.

Kommentar von Mikkey ,

Da wir uns alle penibel an die Straßenverkehrsordnung halten, betrifft uns das ja eh nicht....

Kommentar von EnnoBecker ,

Weiß ich nicht. Wenn ich mal auf den Tacho gucke, hat der meistens 80 drauf oder so.

Aber ich kann da ja eh nix machen, das macht alles der U-Bahn-Fahrer.

Antwort
von Rat2010,

Das ist die alltäglichste und normalste Sache der Welt!

Es wird in aller Regel und je nach Stadt auch ein Gebiet den ganzen Tag kontrolliert. Sie haben dann kein Problem damit, zu beweisen, dass man wirklich so lange da gestanden hat. In München habe ich das schon öfter erlebt, in Nürnberg machen die mehr täglich (mal ein, mal zwei mal) die gleiche Runde.

Antwort
von freelance,

klar. Das ist vollkommen normal. Du könntest ja mal probieren, das Auto noch länger stehen zu lassen. Dann kommt die nette Politesse und tauscht den Zettel erneut aus und erhöht die Strafe. Oder du bekommst einen netten, bunten Blumenstrauss vieler dieser Zettelchen.

Denkst du, du kannst mit den 10 Euro dann endlos stehen bleiben, weil du ja schon einen Strafzettel hast? Dem ist nicht so! Die Strafe erhöht sich mit der Dauer des Falschparkens. Und dann wird der Zettel oft ausgetauscht. Du bekommst quasi ein Upgrade des ersten Zettels :)

Antwort
von PeerWoll123,

Ja, das stimmt.

In meiner Stadt gehen die werten Herren und Damen des Ordnungsamtes immer mit Kreidestiften rum, machen Striche an die Reifen und kontrollieren dann ob sich das Fahrzeug bewegt hat...

Und je länger, desto mehr...

Kommentar von EnnoBecker ,

Haben sie in meiner Stadt vor 20 Jahren auch gemacht. Wir haben dann an allen Reifen rundrum Striche an die reifen gemacht.

Seitdem notieren sie die Ventilstellung. Meiner Bekannten ist es mal passiert, dass sie nach Ablauf der einstündigen Höchstparkdauer weggefahren ist (hatte irgendwo was zu erledigen) und nach ihrer Rückkehr denselben Parkplatz wieder genommen hat.

Blöderweise stand das Ventil wieder an derselben Position.

Kommentar von Primus ,

Schicksal.... :-))

Antwort
von susi963,

Ja, das ist natürlich legitim und rechtlich in Ordnung. Je länger die Parkzeit überschritten, je höher der Strafzettel.

Antwort
von qtbasket,

Entschuldigung - was ist das denn für ein Stil, gnadenlos die Parkzeit überschreiten, ein Knöllchen ignorieren, und dann noch motzen, wenn es insgesamt teurer wird...

20 € das ist zweimal ne Pizza, oder gepflegt Kaffee und Kuchen

Da bist du nämlich mit 20 € gut bedient worden - die Knöllchenmaus hätte auch den Abschlepper rufen können, das wäre dann das erhöhte Bussgeld, die Abschlepp- und die Verwahrkosten gewesen, mal eben 220 -300 €

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community