Frage von althaus, 19

Aufgeschobene Rentenversicherung gegen Einmalbetrag. Wann lohnt sich das. Wie funktioniert sowas?

Ist man mit 46 Jahren zu alt dafür? Welche Rendite ist zu erwarten? Welche Laufzeit üblich?

Antwort
von Primus, 16

Du bist 46 und Deine Lebenserwartung liegt bei ca. 76 Jahren. Das bedeutet, Du bekommst 30 Jahre lang 200 € monatlich.

Das macht Summa Summarum 72.000€.

Also halt Dich fit und Du profitierst von der monatlichen Rente ;-))

Kommentar von althaus ,

Ich bin überzeugt, wenn ich heute 60.000 Euro anlege in 30 Jahren wesentlich mehr als nur 72.000 Euro zu erhalten.

Antwort
von Sobeyda, 19

Rentenversicherungen gegen Einmalbeitrag sind eigentlich eher etwas für ältere Menschen. Wer möchte schon mit 20 einen großen Geldbetrag - so vorhanden - in eine Rentenversicherung einzahlen, die ab Alter 65 eine Rente zahlt.

Bei einer Rentenversicherung von Rendite zu sprechen, ist m. E. falsch. Es geht hier um die Absicherung des sogenannten Langlebigkeitsrisikos. Je länger Du lebst, desto höher ist die Rendite.

Dennoch ist die Frage, wie entwickelt sich das angelegte Kapital bis zum Rentenbeginn nicht ganz unerheblich. Ich denke, Du hast inzwischen einige Angebote vorliegen, da kannst Du Dir die Rendite ausrechnen. Immer unter der Prämisse, dass sich an den deerzeitigen Gegebenheiten nichts ändert.

Da Du hier so viel zu Einmalbeitragsversicherung fragst, vermute ich mal, dass Du Dir nicht sicher bist. Wenn Du das Geld der Versicherung gibst, ist es die nächsten 20 Jahre weg. Willst Du es zurück haben willst, geht das nur mit Verlust. Überlege Dir gut, ob Du das wirklich willst. Vielleicht ist es die bessere Lösung, Du legst das Geld anderweitig und flexibler an und wenn Du in Rente gehst, überlegst Du nochma neu und schliesst dann ggf. eine sofort beginnende Rente ab.

Kommentar von althaus ,

Für 60.000 Euro gerademal 200 Euro lebenslang monatlich Rente bekommen ist nicht gerade viel, denke ich.

Kommentar von alfalfa ,

Welche Zahl schwebt dir denn vor?

Kommentar von Rat2010 ,

Vorsicht! althaus und Rentenversicheurng ist eine Beratung, die wahrscheinlich vor Gericht landet. Und dass er nicht beraten wurde, wird er dir nicht unterschreiben.

Antwort
von Rat2010, 15

Für Rentenversicherungen ist man nie zu alt aber oft zu klug oder zu krank.

Du bist gesund?

Die Rendite? Schau dich doch mal um. Welche Renditen erwartest du in nächster Zeit von den Renten, in die Versicherungen vor allem investieren (müssen). Sieht also schlecht aus, auch nur die Garanteiverzinsung (von der noch Kosten runtergehen) zu erwirtschaften.

Zu den Laufzeiten lässt sich wenig sagen. Wenn man arbeitet zahlt die Rentenversicheurng ab Rentenbeginn. wenn nicht wüde ich die Auszahlung dann starten lassen, wenn du sie wahrscheinlich brauchst.

Kommentar von barmer ,

Rentenversicherungen haben keine Gesundheitsprüfung. Je kränker, desto besser für de Versicherung.

Kommentar von Rat2010 ,

Weiss ich doch! Je kränker, desto schlechter für den Versicherten. Je klüger, desto weniger wird er sich um das Produkt kümmern.

Das steht da aber auch.

althaus ist BU, wenn ich mich nicht irre, und im Alter wird alles schlechter. Wenn du das weisst, verstehst du den ersten Satz.

Antwort
von Privatier59, 14

Für 60.000 Euro Beitrag bekommst Du nur 200 Euro pro Monat ausbezahlt? Das sind schäbige 4% und zwar inklusive des ausbezahlten Kapitalanteils. Offenbar mußt Du Dein Geld schon sehr sehr hassen um ein derart lächerliches Angebot überhaupt näher anzusehen. Das kann man langfristig mit Immobilien- oder Aktienanlagen locker schlagen und hat jederzeit Zugriff auf sein Geld.

Antwort
von ERGODirekt, Business, 14

Bezüglich Deiner Frage zur Laufzeit haben wir folgende Information für Dich:

Renten werden nur mit Ertragsanteil besteuert, die Höhe ist vom Rentenbeginn abhängig. Fällt beispielsweise Dein Rentenbeginn in das 65. Lebensjahr, werden 18 Prozent besteuert, bei Rentenzahlung ab dem 60. Lebensjahr, liegt der zu versteuernde Ertragsanteil bei 22 Prozent. Erst wenn alle steuerpflichtigen Einkünfte den Einkommensteuer-Grundfreibetrag übersteigen, müssen Steuern gezahlt werden. Viele Grüße und schöne Feiertage wünschen ERGO Direkt Versicherungen aus Nürnberg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten