Frage von gulia,

AT-Gehalt niedriger als Tarifgehalt nach Erhöhung! Anspruch auf Anhebung?

Ich bin im letzten Jahr auf aussertarifliche Bezahlung umgestellt worden. Nun liegt mein AT-Gehalt aber unter der höchsten Tarifstufe, weil es eine Tariferhöhung gab. Hat man Anspruch auf Angleichung? Vermutlich nicht, oder?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von althaus,

Einen Anspruch hast Du nicht, denn Du bist nicht mehr an einem Tarif gebunden. Es bleibt Verhandlungssache!!! An Deiner Stelle würde ich ein ruhiges Gespräch mit den Vorgesetzten führen und um Anpassung bitten. Bei mir war die Anpassung immer viel mehr als die Tarifangestellten bekommen haben, daher habe ich es auch niemanden erzählt, wegen Neid und so!!!

Antwort
von gammoncrack,

Leider hast Du keinen Anspruch auf die gleiche Anpassung, wie sie für Angestellte mit Tarifgehalt gilt.

Wenn der AG einem Tarifvertrag unterliegt, solltest Du einmal prüfen, ob hier ein Mindestabstand zwischen der höchsten Tarifstufe und einem AT-Gehalt festgesetzt ist. Das zieht aber nur dann, wenn aufgrund der außertariflichen Zahlung auch eine andere Arbeitsituation vorhanden ist, z. B. "Mehrarbeit ist mit dem Gehalt abgegolten".

Allerdings hast Du ganz sicher einen Anspruch auf ein Gehalt in Höhe der höchsten Tarifstufe, ansonsten wäre ja die Umstellung auf AT schon jetzt und vor allen Dingen auf Sicht ein erheblicher Nachteil.

Was sagt denn das Unternehmen zu diesem Umstand?

Antwort
von billy,

Nein, kein Anspruch oder gibt es im AT-Vertrag eine Klausel ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten