Frage von hubertulli, 53

Arb.unf.rente ab 1.12.2015 habe aber vom Arbeitgeber noch 30 Überstd.und Urlaub zukriegen ich soll kündigen sonst könne man das mit meiner Rente nicht verrechn?

Bin seid1.10.15 krank und seid 1.12.2015 ist die Erwerbsünfähigkeitsrente bewilligt.Bis 16.01.2016 Krankengeld bezogen.Jetzt rechnet erstmal die BKK mit der Rentenversicherung ab ich bekomme meine erste Rente am1.04.2016aufs Konto soweit alles o.k. Mein Arbeitgeber hat mir noch 20 Überstd. und 16 Urlaubstage die Sie mir auszahlen wollen zuzahlen.Laut Arbeitgeber soll ich jetzt kündigen sonst könne man mir nicht das Geld auszahlen. Und jetzt kommst: Ich würde sonst das Geld erst nach meinenTod bekommen. Muß ich nun zum Anwalt gehen und das Geld einklagen oder wer hat so einen Schwachsinn schon mal gehört, wer kann mir einen Tipp geben?

Antwort
von Primus, 42

Welche Rente wurde Dir bewilligt? Die volle, oder  die Teil -  Erwerbsminderungsrente?

Bei der vollen Rente kannst Du kündigen, denn dann ist Deine bisherige Tätigkeit eh nicht mehr auszuüben.

Bei der Teilerwerbsminderung könntest Du weiterhin beschäftigt bleiben, weil Dir noch eine Hinzuverdienstmöglichkeit gegeben wird, die Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten ausüben darfst.

Dabei bestände dann die Möglichkeit, Urlaub und Überstunden zu beanspruchen.

Kommentar von hubertulli ,

Ab 1.12. volle Erwerbsminderungs Rente,ich will ja nicht kündigen der Vorschlag kam vom Arbeitgeber .Ich möchte ja nur meine Urlaubstage ausgezahlt haben.

Kommentar von Primus ,

Bei der vollen Erwerbsminderung musst Du aber kündigen, weil Du Deine Tätigkeit nicht mehr verrichten kannst und darfst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten