Frage von JoergHoerning, 24

Arbeitsverhaeltnis Aethiopien ueber mehrere Jahre, deutsche Steuerpflicht?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich plane eine mehrjaehrige Beschaeftigung in Aethiopien bei einem Unternehmen der dortigen Regierung. Ein Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland/Aethiopien besteht nicht! Muss ich meinen Lohn, der in Aethiopien versteuert wird, nochmals in Deutschland versteuern, wenn ich in Deutschland Grundbesitz habe? Spielt es eine Rolle, ob ich in Deutschland gemeldet bin, auch wenn dies nur als Postadresse dient Mit freundlichen Gruessen und Danke im Voraus fuer die Unterstuetzung

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von wfwbinder, 15

Die Frage ist nicht die Meldeadresse, sondern, ob Du einen Wohnsitz unterhältst. Eine Wohnung die darauf ausgelegt ist, die zum dauernden Aufenthalt zu dienen. Das Dein Name an einem Briefkasten z. B. Deines Bruders hängt und Du dort, aus welchem Grund auch immer, gemeldet bist, ist völlig irrelevant.

Wenn Du Deinen Wohnsitz in Äthiopien hast und keinen Wohnsitz in Deutschland, dann bist Du hier auch nicht unbeschränkt steuerpflichtig. Allerdings beschränkt steuerpflichtig, mit Deinen inländischen (deutschen) Einkünften, z. B. aus der Vermietung/Verpachtung Deines Eigentums.

Sondervorschriften gelten für das Jahr des Wegzugs und des wieder zurückziehens nach Deutschland.

Antwort
von LittleArrow, 18

Auch wenn der Titel des BMF-Schreibens etwas ablenkt, solltest Du mind. die Textziffern 6-13 und 22 - 29 lesen, weil dort grundsätzliche Fragen wie Wohnsitz und andere Einkünfte behandelt werden: http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Interna...

Kommentar von LittleArrow ,

Lies in diesem Zusammenhang bitte auch diesen Link:

http://www.steuernetz.de/aav_steuernetz/lexikon/K-15063.xhtml?currentModule=home

Antwort
von billy, 13

Beschränkt einkommensteuerpflichtig nach § 1 Absatz 4 EStG sind Personen, die in Deutschland weder einen Wohnsitz haben, noch sich länger als 183 Tage in Deutschland aufhalten, jedoch bestimmte inländische Einkünfte gemäß § 49 EStG beziehen. Wenn Sie darüber hinaus ausländische Einkünfte erzielen oder inländische Einkünfte, die nicht in § 49 EStG genannt sind, bleiben diese bei der Veranlagung als beschränkt Steuerpflichtiger außer Ansatz. http://www.finanzamt-rente-im-ausland.de/steuererklaerung/beschraenkt_unbeschrae...

Antwort
von EnnoBecker, 12

Hier hat sich seit dem 13. Juli 2011 eigentlich nichts geändert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten