Frage von starmann007,

arbeitsunfall anspruch auf schmerzensgeld?

ich arbeite in einem stahlbetrieb, wo wir unser material per schiff bekommen.ich muß auf das schiff, um den kranfahrer einweisung zu leisten.beim verlassen des schiffes nach beendigung der arbeit, wollte ich das besagte schiff per strickleiter verlassen.was ich nicht mitbekommen habe war, das jemand die leiter 2-3 sprossen hoch gezogen hatte.beim treten auf die leiter, rutschte diese nach und ich konnte mich nicht halten.dadurch stürtzte ich 4-4,5 meter auf dem beton und zog mir beidseitige fersenbrüche zu. mein anwalt meint, das ich wohl kein schmerzensgeld bekomme, da dieses schiff mit zum arbeitsbereich gehört!!??kann mir dazu jemand etwas sagen!!? wäre echt toll, denn ich werd wohl die gelenke versteift bekommen und immer probleme haben.und nur weil einer mist gebaut hat!!! sehen konnte man das nämlich nicht mit der leiter

Antwort von DerMakler,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

dein Anwalt wird wohl Recht behalten..wofür das Schemerzensgeld, wenn es in deinen Arbeits Geltungsbereich fällt ? Zumal in deiner Erzählung so Wörter wie "Was ich nicht nicht mitbekommen habe.."Auch im Arbeitsleben gibt es eine Sorgfaltspflicht, seine Umgebung oder deren Hilfsmittel auf Gefahrenquellen zu überprüfen..HG DerMakler

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community