Frage von scpfinanzfrage, 50

Arbeitnehmer: AFA eines geschäftlich genutzten Privat PKW

Guten Tag, ich möchte einen neuen privaten PKW anschaffen und diesen zu 80% beruflich nutzen. Jahresfahrleistung ca. 30000km Meine Frage: Ich bekomme von meinem AG 30ct/beruflichen km, die tatsächlichen Fzg Kosten liegen (incl. Wertverlust, Versicherung, Steuer, Verschleiß...) bei ca. 50ct/km

Wie kann ich die Differenz von 20ct als Werbungskosten ansetzen? Kann ich den Fahrzeugpreis von 40000€ über AFA abschreiben? Eine Fahrtenbuchführung setze ich voraus! Ebenso eine umfassende Belegsammlung....!

Antwort
von EnnoBecker, 50

Die von die gedachte AfA bildet doch den Wertverlust bereits ab. Zweimal dasselbe ansetzen geht nicht.

Überlege mal, was "AfA" heißt.

Kommentar von Mikkey ,

Ich glaube, scp reicht es schon, wenn er die Kostendifferenz irgendwie einmal ansetzen kann :-)

Kommentar von EnnoBecker ,

Wo ist das Problem? Bei einer Fahrleistung von 30.000 km dürfte der Hauptteil wohl kaum der Weg zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstrecke sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community