Frage von Doubleking, 203

Arbeitgeber will mir Rückwirkend Geld abziehen !!!

Darf mir mein Arbeitgeber grundsätzlich Rückwirkend Geld von meinem Lohn abziehen? Als Beispiel: Ich bekomme eine Entgeltmitteilung für den 1.02.2013 am 1.02.2013 in der Mitteilung steht drin das ich 4000 Euro bekomme. Heute den 27.06 bekomme ich eine Mitteilung das meine Entgeltmitteilung gültig ab dem 1.03.2013 ist von 3700 Euro. Habe im Personal Büro angerufen die ziehen mir jetzt das Geld vom 1.3 bis 1.7 ab dürfen die das ? ca. 1800 EURO

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von williamsson, 197

Ist das ein Provisionsvertrag, ist ein Storno in Abzug gebracht worden? Was sagt Dein Arbeitsvertrag über Dein mtl. Gehalt aus? Leider fehlen all diese Angaben in Deiner Frage.

Antwort
von Frei123, 161

na ja... deine Beschreibung klingt fast nach Lotterie. Worauf basiert denn die Entgeltmitteilung? Gibt es einen Vertrag? Was steht in dem Vertrag?

Oder ist es bei euch so, dass der Arbeitgeber frei jeden Monat die Zahlungen festlegt und mitteilt?

Wenn es eine rechtliche Basis gibt, also zuviel gezahlt wurde ohne entsprechendes Vertragswerk, dann kann der Arbeitgeber die Zahlungen anpassen. Wenn dir dadurch ein finanzieller Engpass entsteht, dann soll die Personalabteilung den Abzug auf einen längeren Zeitraum verteilen.


Die entscheidende Frage ist: wie ist das Vertragswerk zu diesem Vorgang?

Antwort
von Doubleking, 137

Habe mir schon gedacht das es zu wenig Informationen sind.

Zu meinem Arbeitsvertrag habe ich einen Zusatzvertrag unterschrieben am 01.09.2012. In diesem Zusatzvertrag steht geschrieben. Punkt 1: Das am 1.12.2012 meine Entgelteingruppierung neu verhandelt wird. Punkt 2: Mir eine ÜTZ gezahlt wird von xxx Euro, diese Zahlung entfällt durch günstigere Regelungen ( Rufbereitschaft, Entgeltgruppenerhöhung ).

Seid dem 1.3.2013 mache ich Rufbereitschaft. Habe aber erst am 26.06 Erfahren das mir die ÜTZ Rückwirkend abgezogen wird, ohne das ich vorher schriftlich Informiert worden bin. Punkt 2 meines Zusatzvertrages wurde eingehalten, aber Punkt 1 nicht !!!

Antwort
von Tina34, 116

wenn ein Fehler in der Abrechnung war, warum sollten sie das nicht dürfen?

Was ist den der Grund? Wie wäre es mit allen Fakten um eine Einschätzung vornehmen zu können?

Antwort
von robinek, 101

Leider schreibst Du die Gründe des Abzuges nicht???

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten