Frage von UKern, 17

Arbeite in Abu Dhabi. Möchte Heiraten. Wo ist der Lebensmittelpunkt? Muss ich EK-Steuer zahlen?

Liebe Community, lebe und wohne seit August 2012 in Abu Dhabi. Arbeite dort als Key account manager für eine Deutsche Firma (Branch) in einer free zone. Bin seit 2009 geschieden. Habe 2 erwachsene Kinder, die in D wohnen. Bin lediglich maximal 40 Tage/Jahr in D. (Urlaub und Meetings in der Zentrale) Hatte mich im August 2012 in D abgemeldet. Habe keine Wohnung in D. Keine Krankenkasse (nur Anwartschaft). Erhalte mein Gehalt auf Deutsches Konto (Zahlungen für Versicherungen, Bausparer etc. gehen von dort ab). Gehalt momentan Brutto wie Netto. Zahle keine Steuern. Nun möchte ich wieder heiraten. Sie wohnt in D. Muss ich nun Steuern zahlen? Liegt mein Lebensmittelpunkt dann wieder in D?

Herzlichen Dank im Voraus für Eure Bemühungen. UKern

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von LittleArrow, 17

Das derzeitgültige Doppelbesteuerungsabkommen aus 2010 ist hier zu finden: http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Steuern/...

Kommentar von EnnoBecker ,

Und wo siehst du hier einen DBA-Fall?

Kommentar von LittleArrow ,

Könnte ja noch kommen, denn ....

Wenn du also in Deutschland wieder einen Wohnsitz nimmst, muss man sich im Doppelbesteuerungsabkommen umsehen, wo du deinen Lebensmittelmittelpunkt hast.

Antwort
von qtbasket, 12

In Abu Dhabi unterliegst du nicht deutschen Steuerrecht - ich war mal da, da kriegen mich kein zehn Pferde mehr hin - wenn du ehrlich bist, dort wird deine Arbeitskraft gegen viel Geld ausgebeutet - Integration niemals möglich.

Deine Frau wird mit Wohnsitz in Deutschland steuerpflichtig sein, wenn sie hier Einkommen erzielt..., es sei denn sie akzeptiert die strengen islamischen Regeln in diesem Land.

Ach so, jetzt ist ja die Sonne untergangen, dann fröhliches Fastenbrechen bei 45 Grad im Schatten tagsüber....

Antwort
von EnnoBecker, 12

Vom Heiraten alleine ändert sich nicht die Art der Steuerpflicht. Denn es kommt (nach deutschem Recht) darauf an, ob du einen Wohnsitz oder deinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hast.

Wenn du also in Deutschland wieder einen Wohnsitz nimmst, muss man sich im Doppelbesteuerungsabkommen umsehen, wo du deinen Lebensmittelmittelpunkt hast.

Also, der standesamtliche Status allein ändert nichts an der gegenwärtigen steuerlichen Situation. Das gilt für deine Zukünftige ganz genauso, also keine Ehegattenveranlagung.

Antwort
von HilfeHilfe, 6

Hallo Herr Kern,

wie schauts mit einem fundierten Steuerberater aus ? Wer in AD wohnt und arbeitet und in D keine Steuern zahlt wird das nötige Kleingeld (hoffentlich) haben

Kommentar von EnnoBecker ,

Wer in AD wohnt und arbeitet und in D keine Steuern zahlt

In AD leben etwa 621.000 Leute. Sagen wir, dass ein Viertel dort auch arbeitet, das wären dann 150.000 Leute.

Wieviele von diesen 150.000 zahlen in Deutschland keine Steuern? Was schätzt du?

Zusatzfrage: Wieviel chinesische Reisbauern zahlen in Deutschland keine Steuern? Auf Hunderttausend genau würde mir genügen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community