Frage von damian89,

Aplle Aktie viel zu überbewertet?

Hallo! Ich wollte euch mal Fragen wie es mit der Apple Aktie aussieht? Ist diese nicht viel zu überbewertet? Da der Buchwert pro Aktie nur so ca 70-80 Euro beträgt? Dennoch steigt diese Aktie... Und hat Kursziele weit über 500 Euro... Würdet Ihr bei so einem Hohen Kurs noch einsteigen?

Hilfreichste Antwort von drweidemann,
Nein

Das Problem bei Apple als Unternehmen und damit auch als Problem für die Aktie ist, dass das Unternehmen in einem sehr belebten Sektor tätig ist, das heißt, dass wir einerseits eine besonders große konjunkturelle Abhängigkeit des Unternehmens verzeichnen und andererseits der Wettbewerb besonders stark ist, was eine Aktie an und für sich, egal ob Apple oder nicht, sehr riskant macht. Es ist zu beachten, dass es nicht darauf ankommt, welchen Wert Apple gemessen am Wert der ausgegebenen Aktien und dem Cash-Depot hat. Die Börsenkurse weisen in diesem Falle immer eine Über- oder Unterbewertung auf. Wenn man einen Blick auf das KBV von Apple wirft muss man unweigerliche feststellen, dass es sich hier um eine überbewertete Aktie handelt. Auf garkeinen Fall sollte man hier von einem Value-Unternehmen sprechen (ein unterbewertetes Unternehmen mit Wachstumspotential). Der Marktanteil von Apples Produkten ist zwar hoch, jedoch muss man auch sehen, dass die Innovation des Unternehmens nachgelassen hat und die Marktanteile in allen Bereichen zurückgegangen sind. Analytisch betrachtet kommt man also zu dem Schluss, dass der Vorsprung, den sich Apple durch Zeit gesichert hat aufgebraucht ist. Wenn ihr oder besser du nach einem Value-Markt suchst, solltest du dir den Energiesektor anschauen, der momentan enorm unterbewertet ist (Atomausstieg), jedoch großes Wachstumspotential bietet, da die meisten Energieunternehmen z. B. RWE ein solides, einfaches Firmenkonzept haben. Zudem ist der Energieverbrauch ein nicht nachlassender Markt. Wenn man in ein Value-Unternehmen auf Warren Buffets Art investieren will, dann musst du/ihr Unternehmen finden, die außerhalb des Wettbewerbes fahren (z.B. Nestle, Microsoft, Procter und Bemble, CocaCola). Wenn jetzt die Frage nach dem Wettbewerb bei Microsoft auftaucht muss man sagen, dass 97% des gesamten „Personal-Computer-Betriebssystem-Software-Absatzes) bei Microsoft gemacht werden. Nutzer entscheiden sich für das bewährte System, da 97% aller Computer auf der Welt auf dieser Oberfläche laufen, woraus sich Kompatibilitätsmöglichkeiten ergeben, die kein anderer Hersteller bieten kann. Prognosen zufolge wird Microsoft in drei Jahren 33 Prozent des Mobilen Betriebssystem-Marktes halten (Tendenz steigend). Das weicht jetzt vielleicht auch etwas zu sehr von der Frage an sich ab. Um mich nochmal dafür auszusprechen, Apple ist gnadenlos überbewertet. In diesem Fall können wir sogar schon von einer Blasenentwicklung sprechen. Wenn du dich noch genauer dazu informieren willst, solltest du dir als Anfänger das Buch von Max Otte hohlen.

Antwort von Urwaldingo,
Ja

Apple ist mit einem KGV von unter 10 bei derartigen Wachstumspotenzial immer noch irrwitzig billig. Dazu gibt es auch Dividende.

Kommentar von Urwaldingo,

sorry, sollte natürlich nein heißen. sieht man ja auch im kontext meiner Antwort. ich habe gelesen viel zu unte4rbewertet, dafür natürlich ja.

Antwort von maxbreak,
Ja

Apple ist z. Zt. noch vor Exxon die teuerste Firma der Welt. (Bewertung über 400 Mrd $, höher als das BIP Österreichs). Apple ist somit höher bewertet als die vier weltweit tätigen Nahrungsmittelkonzerne Nestle, Altria, Danone und Kraft Foods zusammen.
Apple muß sich im Gegensatz zu diesen Firmen ständig neu erfinden, um konkurrenzfähig zu bleiben. Kann ich mir nicht vorstellen, daß ein Technologiekonzern, der ständig neue Produkte erfinden muß, auf Dauer die wertvollste Firma der Welt sein kann.

Antwort von peterga,
Nein

Ich würde auch eher nicht einsteigen. Facebook wäre demnächst eine Alternative für mich.

Kommentar von damian89,

Weisst du auch ab wann man Definitiv Facebook Aktien kaufen kann?

Antwort von doretti,
Nein

wie die Zukunft von Apple aussieht, das was keiner. Vielleicht solltest Du abwarten, ob der Kurs in nächster Zeit sinkt.

Antwort von gandalf94305,
Nein

Apple hat es immer wieder geschafft zu überraschen und etwas auf den Markt zu bringen, das es eigentlich schon gab, nun aber einen Tick besser ist. Tablet PCs waren schon tot, als Steve Jobs mit "one more thing" auf die Bühne trat und etwas vorstellte, das über Usability-Punkte und Branding/Image ein gewaltiger Erfolg wurde. Apple hat noch viel Potential, da vor allem die Margen in diesen Produkten sehr hoch sind.

Allerdings würde ich persönlich nicht in die Apple-Aktie investieren. Das erfolgt indirekt über einen NASDAQ100-ETF oder einen Tech-Fonds bzw. den S&P 500, in denen Apple, Microsoft und andere entsprechendes Gewicht haben. Der Grund dafür liegt nicht darin, daß ich die Produkte von Apple nicht einschätzen könnte oder dem Wert nicht weiteres Potential zumuten würde. Es ist vielmehr das Risiko, daß Apple langsam degradiert, da die Ideen ausgehen oder nicht mehr mit dem gleichen "magischen" Image produktisiert werden können.

Die einzige Tech-Aktie, die ich direkt halte, ist die Firma, für die ich arbeite :-)

Antwort von petethefarmer,
Nein

Bei den aktuellen Entwicklungen hinsichtlich Android und Windows Phone wäre ich vorsichtig und das letzte iPhone war auch nicht der Knüller. Für mich deutet das darauf hin, dass Apple langsam die Marktführerschaft verliert und das kann langfristig entsprechend auch finanzielle Konsequenzen haben. Zudem ist Apples "Innovationshengst" Steve Jobs weg - keiner weiß, ob jemand anderes diese Rolle wirklich so ausfüllen kann. Letztlich ist und bleibt es aber Spekulation - das muss man immer wieder dazusagen!

Antwort von horus,
Nein

Hallo damian89, mit dem Kauf der Aktie gehts Du eine Wette ein darauf das Apple in Zukunft gute Geschäfte macht. Dies kann niemand mit Sicherheit beantworten. Ich sehe die Aktie als hochspekulativ an, da das Marktsegment sehr dynamisch ist. Ein plus ist sicherlich die Innovationskraft von Apple, z. B. die neue Initiative mit Schulbüchern auf dem iPad. Es gibt aber auch heftige Konkurrenz, wie Amazon mit dem Kindle Fire. Es ist immer ratsam den Verlauf zu beobachten und bei einem starken Kursverlust zuzuschlagen. Grüße Horus

Du kennst die Antwort?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community