Frage von Vollpfosten,

Antrag auf Pflegschaft

Hallo,

bräuchte bitte euere Hilfe. Hab ja scho mehrmals geschrieben. Meine beiden Enkelkinder sind nun seit 11.04. bei mir da die Mama eine Haftstrafe absitzt. Beim Jugendamt hat sie für mich die Pflegschaft für beide Kinder beantragt. Nun hat das Jugendamt die Pflegschaft abgelehnt mit der Begründung dass wenn ich in der Erziehung nicht versagt hätte meine Tochter nicht in Haft säße. Sie ist 36 Jahre da bin ich wirklich nicht mehr verantwortlich dafür. Ausserdem sagte der Leiter mir dass ich eine Berufskrankheit hatte 2000 eine Hepatis-C die nie ausgeheilt werden könne und ich krank bin. Das stimmt nicht die Berufskrankheit (Labor) ist laut Berufsgenossenschaft ausgeheilt und ich kontrolliere sie ja auch regelmäßig. Was kann ich denn tun? Meine Tochter hat mir geschrieben ich soll das Aufenthaltsbestimmungsrecht beantragen. Wo macht man denn das? Aber beim Jugendamt klein bei geben werde ich auch nicht sie sind verpflichtet laut Gesetz in solchen Situationen zu helfen. Statt dessen haben sie mich ans Sozialamt verwiesen ich möchte dort eine Verwandschaftspflege beantragen. Also entweder ich bin geeignet oder nicht geht es denn nicht wieder nur mal ums Geld und nicht um das Wohl der Kinder. Da ich nur eine kleine Rente beziehe bin ich auf finanzielle Unterstützung angewiesen um den Kindern das zu geben was sie brauch damit sie nicht noch mehr ausgegrenzt werden.

Bitte helft mir

Danke

Antwort
von billy,

Hallo Vollpfosten, Ich empfehle Dir Dich von einem Anwalt für Sozialrecht beraten zu lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten