Frage von Koeder1, 81

Anschlussfinanzierung, Bank bearbeitet den Vorgang allerdings nicht rechtzeitig

Hallo, ich habe ein Problem mit der DSL-Bank, bei der ich zur Zeit meinen Immobilienkredit habe, der allerdings demnächst ausläuft. Meinen Anschlusskredit ab dem 01.10. habe ich bei einer anderen Bank, die die DSL-Bank bereits im Juli zwecks Vorgangsabwicklung angeschrieben hat. Die DSL-Bank hat den Vorgang bislang nicht bearbeitet. Auf meine Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass man bislang keine Zeit hatte und auch nicht weiß, ob das im September noch bearbeitet wird. Jetzt läuft im September die Zinsbindungsfrist aus und ich müsste laut DSL-Bank einen höheren Zinssatz bezahlen (einen höheren Zinssatz ggü. dem Zinssatz der neuen Bank). Nun ist es nicht mein Verschulden, dass die DSL-Bank meinen Vorgang nicht bearbeitet. Was kann man dagegen machen. Ich bin der Meinung, dass ich einen Anwalt einschalten sollte. Allerdings ist mir ja noch kein Schaden entstanden. Sollte ich damit noch warten oder gibt es evtl. eine andere Stelle, die hier weiterhelfen kann (Bankenaufsicht o.ä.). Ich weiß auch gar nicht, ob die Bank das so einfach verzögern darf und ich mir das gefallen lassen muss. Ich bin für jede Antwort dankbar.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Koeder1,

Schau mal bitte hier:
Bank Anschlussfinanzierung

Antwort
von Franzl0503, 81

Koeder:

Die DSL-Bank braucht wenige Minuten, um dir den Eingang der Kündigung des Darlehens zum Ablauf der Festschreibungsfrist zu bestätigen, die abzulösende Restforderung aufzugeben und zu erklären, dass sie nach Vollbefriedigung dem ablösenden Institut die Abtretungserklärung, ggf. den Grundschuldbrief und die vollstreckbare Ausfertigung der Schuldurkunde überlässt.

Empfehlung: Per Einschreiben (nochmals) auf die Folgen der Inaktivität hinweisen.

Kommentar von Koeder1 ,

Ich denke auch, dass es für die DSL-Bank eine Sache von wenigen Minuten ist. Meine neue Bank hat die DSL-Bank auch nochmals angeschrieben. Aber was sind denn überhaupt die Folgen der Inaktivität dieser Bank?

Die DSL-Bank reagiert zwar nicht auf die neue Bank, hat mir aber bereits geschrieben, dass sie das Restdarlehen zum 30.09. zurückfordert, andernfalls müsste ich einen erhöhten Zinssatz zahlen. Muss ich den tatsächlich erst Mal bezahlen und den entstandenen Schaden dann wieder einfordern?

Antwort
von qtbasket, 70

Kündigen: schriftlich mit Einschreiben und Rückschein.

Um dir weitere schlechte Erfahrungen zu ersparen, sollte das ein Profi machen - die Verbraucherzentralen helfen dir da weiter.

Antwort
von HilfeHilfe, 64

Hallo

du hast geschrieben die neue Bank hat die DSL Bank diesbezüglich angeschrieben. Was sagt Sie dazu ? Lässt sie dich da jetzt alleine ?

Streng genommen kann auch deine neue Bank einfach die abzulösende Summe überweisen. Dann hat die DSL Bank ihr Geld. Wahrscheinlich gehts aber hier um die Grundschuldabtretung.

Kommentar von Koeder1 ,

Die neue Bank hat die DSL-Bank jetzt auch nochmals angeschrieben. Einfach nur den Betrag überweisen, geht wohl nicht. Es geht da tatsächlich um Grundschuldabtretung. Das heisst, man ist auf die DSL-Bank angewiesen. Ansonsten hält sich die neue Bank aber da erst Mal raus und wartet ab. Das Darlehen stellt sie mir ja für den Bereitstellungszeitraum zur Verfügung und es könne laut der neuen Bank ja auch ein oder zwei Monate später abgerufen werden. Allerdings verlangt dann die DSL-Bank einen erhöhten Zinssatz , den ich natürlich nur ungerne bezahlen möchte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community