Frage von 100prozent,

Anschluss-Immobilienfinanzierung bei neuer Bank - kann es Probleme geben? Sicherheitenwechsel?

Wenn man sich entscheidet die Anschlussfinanzierung nach Ende der Zinsbindungszeit bei einer anderen Bank zu machen, wie geht man am besten vor? Kann es Probleme geben, z.B. was den Sicherheitenwechsel betrifft?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Franzl0503,

100prozent, Empfehlung:

Sechs Wochen vor Ablauf der Festschreibungsfrist solltest du dem Nachfolgeinstitut folgende Unterlagen (zunächst in Fotokopie) zur Prüfung des Beleihungsgesuchs über die Gewährung des Ablösedarlehens, vorlegen:

Vollständiger Grundbuchauszug neuesten Standes, Saldenbestätigung des abzulösenden Instituts, Bauunterlagen (Bauzeichnungen, Baubeschreibung, Kubatur-Berechnung, Wohn-und Nutzflächenberechnung), baupolizeilicher Gebrauchsabnahmeschein, amtlicher Lageplan mit eingezeichnetem Gebäudegrundriss und Grenzattest, soweit vorhanden, Auszug aus dem Liegenschaftsbuch, Gebäude-Versicherungsschein, Behördennachweis über die Erschließungskosten, Höhe und Bezahlung, neueste Fotos von allen nicht angebauten Seiten des Hauses,.

Verdienstbescheinigung, Steuerbescheide der letzten drei Jahre, Selbstauskunft (Vordruck der Bank).

Vielleicht hast du noch ein (auch älteres) Immobilien-Wertgutachten, womit du die Bank in die Lage versetzt, relativ schnell den Wert zu aktualisieren.

Mit den kompletten Unterlagen gibst du dem Kompetenzträger der Bank die Möglichkeit, zügiog zu prüfen und zu entscheiden, ohne Zeit für weitere Unterlagen-Anforderungen und Rückfragen zu verlieren.

Las dir eine schriftliche Darlehens-Zusage geben, erst dann kannst du das Prolongationsangebot des Altgläubigers ablehnen.

Antwort
von LittleArrow,

Man prüft zunächst, ob der komplette Restkreditsaldo vertragsgemäß abgelöst werden kann oder nur ein Teilkredit.

Ich habe schon Fälle besprochen, wo die bisherige Finanzierung in drei Tranchen unterschiedliche Endfälligkeiten hatten und alle erstrangig (allerdings 1a bis 1c) waren. Da will kein neuer Anschlussfinanzierer von Tranche 1a plötzlich auf Rang 2 rutschen. Und der bisherige Kreditgeber wäre schlecht beraten, die fremde Bank "vor sich" zu lassen.

Ferner ist die Übertragungmöglichkeit oder Abtretbarkeit von Anschlussfinanzierer auf eigenes Risiko zu prüfen, sonst hat man zwei Kredite am Bein:-((

Antwort
von baufibemu,

Probleme gibt es eigentlich nur dann, wenn sog. Vorlasten vorhanden sind. D.h. wenn weitere Darlehen bestehen, die im Grundbuch vor dem umzuschuldenden Darlehen stehen und die neue Bank nur eine zweit- oder nachrangige Grundschuld als Sicherheit erhält. Das muß also im Vorfeld geklärt sein. Hierfür benötigt man entweder die alte Bank, oder die Grundschuldbestellungsunterlagen. Heutzutage ist es meistens so, dass die Grundschuld an die neue Bank abgetreten werden kann und die Banken die Umschuldung größtenteils untereinander regeln. Nur bei Versicherungen gibt es ein paar Punkte zu beachten. Entweder sie verlangen einen Treuhändersperrvermerk, oder dass bei einer eingetragenen Buchgrundschuld manchmal ein Brief gebildet werden muß. Dafür entstehen dann zusätzliche Kosten. Ansonsten geht man besten so vor, dass man sich auf jeden Fall mehrere Angebote zum Vergleich einholt. Was feststehen muß ist die genaue Ablösesumme. Die kann man jedoch in Form einer Restschuldbestätigung bei der alten Bank anfordern. In der Regel sind die Angebote der eigenen Bank, schlechter als die einer neue Bank. Mit den Angeboten der neuen Bank, hat man jedoch gute Argumente für eine Nachbesserung des evtl. schlechteren Angebotes der Hausbank. Sollte die nicht wollen, kann die Bank dann eben wechseln. Also Verlängerungsangebot der eigenen Bank einholen, falls das nicht schon vorliegt und mehrere Konkurrenzangebote einholen. Hierfür benötigt man natürlich die Objektunterlagen, wie z.B. Pläne, Flächenberechnungen usw. und natürlich die eigenen Bonitätsunterlagen. Das braucht man allerdings bei der eigenen Hausbank nicht. Ansonsten ist das eigentlich ein relativ einfacher Vorgang. Wie gesagt, das meiste regeln die Banken untereinander.

Beste Grüße

Antwort
von HilfeHilfe,

Hallo,

die einzigen Probleme könnte der Rang im Grundbuch sein. Hast du verschiedene Darlehenssummen zu verschiedenen Ablaufterminen ?

Falls ja gibt es auch da Banken am MArkt die das super lösen die dir Forwarddarlehen zu verschiedenen Terminen anbieten. Die meisten wollen ja immer den ersten Rank.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten