Frage von erbeAusland, 2

Anleihen jetzt verkaufen? Strategie?

ich halte seit einigen Jahren einen hohen Prozentsatz meiner Anlagen in Anleihen. Diese sind gut gelaufen. Ich bin damit gut durch die Krise gekommen.

Die Anleihen liegen alle im Investmentgrade nach den Ratingagenturen - Unternehmens- und europäische Staatsanleihen.

Wie seht ihr die Strategie in Sachen Anleihen? Jetzt Anteil am Depot reduzieren? Verkaufen? Untergewichten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von obelix,

ja, untergewichten. Für mich sind die besten Zeiten der Anleihen vorbei. Die Zinsen werden steigen, die Notierungen sind hoch. Es kann mittelfristig nur abwärts gehen - bei den Kursen.

Wenn du jedoch Anleihen hast, bei denen du mit der Kuponzahlung happy bist, mag das ein Argument sein, diese ggf. zu halten. Aus Renditesicht jedoch sehe ich einen Verkauf.

Kommentar von GAFIB ,

DH - Jetzt zu verkaufen hieße aber auch, sich ein Neuanlage-Thema anzulachen. Wer lieber Anleihen hat (unterstelle ich mal beim Fragesteller), der müßte ja alternativ in Aktien gehen bei Wiederanlage, da Anleihen derzeit massiv überteuert sind. Nur wer dazu bereit ist, sollte verkaufen/umschichten.

Zum Vergleich: Kursgewinn-Verhältnisse / KGV ( =Kaufpreise):

  1. Dt. Staatsanleihen bei 1,5% Rendite => KGV 66,7
  2. Immobilien Metropolen KGV / Miet-Multiples => KGV 25-30
  3. Aktienmärkte (z.B. DAX) = KGV 14
Antwort
von gandalf94305,

Die Kapitalmarktzinsen sind historisch niedrig und im Rahmen von 3-5 Jahren dürften sie mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder steigen. Man kann daher Anleihen mit hohen Kupons oder geringen Restlaufzeiten (< 3 Jahre) durchaus überlegen zu halten, aber längere Laufzeiten und Bonds mit marginalen Kupons sollte man eher verkaufen. Investmentgrade Bonds sind - auch wenn sie vor einigen Jahren gekauft wurden - nicht hoch verzinst. Ich vermute mal, daß Du unter 4% liegen dürftest. Diese Anleihen werden unter einer Zinserhöhung sehr leiden.

Der Anteil an Anleihen in einem Portfolio sollte dennoch nur untergewichtet und nicht auf Null reduziert werden, da langfristig ein gemischtes Portfolio aus Aktien und Anleihen besser performt als ein homogenes Portfolio aus nur einer Anlageklasse. Alternativen sind sicher Dividendenwerte und Immobilien/REITs, wenn es Dir auf laufende Erträge ankommt.

Eine pauschale Aussage zum Verkauf bestimmter Anleihen wage ich nicht, da es sehr auf die Emittenten und die Ausstattung der Anleihen ankommt. Hier müßte man jedes einzelne Papier genauer prüfen.

Kommentar von GAFIB ,

DH - die Aussage zur Bedeutung der Portfolio-Struktur gefällt mir besonders.

Kommentar von erbeAusland ,

Anleihen mit Restlaufzeit über 5 Jahren werde ich reduzieren.

Antwort
von qtbasket,

Vermutlich bist du ein eher konservativer Anleger -also warum möchtest du deine Strategie ändern, wenn sie bisher erfolgreich war....

Kommentar von erbeAusland ,

die Kuponzahlungen sind der eine Teil, ich habe jedoch besonders über den Kursanstieg eine gute Performance im Anleihenbereich. Und wenn die Kurse sinken, dann sinkt auch hier die Performance. Daher die Frage.

Antwort
von Privatier59,

Die Zinsen werden steigen. Die Frage ist allerdings wann und in welchem Ausmaß. Da wir die Laufzeiten Deiner Rentenanlage nicht kennen, tappen wir im Dunkel.

Kommentar von erbeAusland ,

die Laufzeiten sind teils noch über 5 Jahre.

Kommentar von Privatier59 ,

...würde ich verkaufen.

Kommentar von GAFIB ,

Kann man machen, siehe aber Wiederanlage-Problematik oben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community