Frage von ableihe, 8

Anleihe Strenesse soll verlängert werden. Was tun? Risiko hoch?

ich habe eine Mittelstandsanleihe gekauft. Nun bin ich ein wenig am Schwitzen und weiss nicht, was tun.

Es geht die Anleihe von Strenesse, WKN A1TM7E. Die soll nun nicht zurückgezahlt, sondern verlängert werden.

Der Kurs ist schon stark gesunken. Und ich weiss nun nicht, was mich mit der Lage und der Anleihe machen soll.

Würdet ihr halten oder verkaufen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, 4

halten.

ich habe mir mal die Wirtschaftsauskunft angesehen. Der Laden hat Verlustvorträge zum großen Teil aufgeholt.

Scheint zu laufen. für 61 % würde ich das nicht weggeben.

Kommentar von ableihe ,

das ist genau der Punkt. Als ich von der Nachricht hörte, ist die Anleihe in den Keller gerauscht. Jetzt erholt sie sich wieder.

Die Liquidität ist nicht hoch, so dass bei erneutem Stress ein Verkauf nur mit hohen Verlusten zu erwarten wäre.

Ich denke auch, ich halte.

Kommentar von wfwbinder ,

Ich denke, die Leute sehen nur die Kurse. ich würde mir mal gern deren Bilanz komplett ansehen. nicht nur die verkürzte.

ich halte wirklich halten für gut.

Kommentar von wfwbinder ,
Antwort
von Niklaus, 4
Kommentar von ableihe ,

ich habe es gelesen. War doch ein wenig überrascht.

Antwort
von freelance, 5

ich würde halten - ausser ich kann a) mit dem jetzigen Verlust leben und b) kann keine weiteren Verluste verkraften.

Antwort
von althaus, 5

Die Anleihe zahlt ein Kupon von 9%. Ist daher hochspekulativ. Anscheinend können die die Anleihe nicht zurückzahlen und planen eine Verlängerung der Anleihe. Es werden noch viele Mittelstandsanleihen so ergehen, da sie wenig Liquidität haben und sich wegen der Rückzahlung der Anleihe keine Gedanken machen. Es liegt an Dir inwiefern Du noch an das Unternehmen glaubst. Ich habe mein Vertrauen in Mittelstandsanleihen verloren und habe alles verkauft. Zu sehr haben die mich enttäuscht und mit falschen Versprechnungen und Zahlen betrogen und belogen.

Kommentar von althaus ,

Ach ja, ich würde die Anleihe noch verkaufen solange sie bei 60% steht. Wenn die sich in der Gläubigerversammlung nicht einig werden, steht ein Zahlunsgausfall an. Mit anderen Worten, dann sind die Pleite und müssen Insolvenz anmelden. Dann fällt die Anleihen auf unter 25% vom Kurs.

Kommentar von ableihe ,

klingt fast so als hättest du (negative) Erfahrungen mit solchen Anleihen....

Kommentar von althaus ,

So wie ich es vermutet habe, hat nun Strenesse Insolvenz angemeldet! Es wird gelogen und betrogen im Mittelstandsmarkt. Solche Anleihen kauft man nicht!

Kommentar von althaus ,

Strenesse hat Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt Die Strenesse AG hat heute Vormittag beim zuständigen Amtsgericht in Nördlingen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt. Weitere Details sind bislang noch nicht bekannt. Bereits in den letzten Tagen und Wochen ist die Strenesse-Anleihe (WKN A1TM7E) deutlich gefallen. Um 12.07 Uhr notierte die Anleihe bei 28%.

Antwort
von Privatier59, 4
Würdet ihr halten oder verkaufen?

Oder ist niemals eine schlechte Wahl.

Aber mal ernsthaft: Welche neuen Erkenntnisse erwartest Du? Wenn Du die vox populi erkunden willst, wuerde ich doch besser eine Umfage draus machen und -nach dem Motto: vox populi vox rindvieh- das Gegenteil von dem tun was Dir mehrheitlich angeraten wurde.

Kommentar von Privatier59 ,

Ich bin Hellseher: Strenesse ist pleite, wie nach Abfassung meines Beitrags gesehen habe:

http://www.t-online.de/wirtschaft/unternehmen/id_69029512/strenesse-stellt-insol...

Also das haette Dir wirklich jedes Rindveh vorhersagen koennen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community