Frage von NightLady,

Anlagekonto Zuwachssparen mit steigenden Zinsen für 3 Jahren - ein empfehlenswertes Angebot?

Habe Werbung der Sparkasse bekommen: es geht um ein Anlagekonto Zuwachssparen mit steigenden Zinsen für 3 Jahre. Ab 25.000 Euro bekommt man im 1. Jahr 1,40 %, im 2. Jahr 1,80 % und im 3. Jahr sogar 3,25 % Sonderzinsen. Was haltet Ihr von der Sache? Ist die Geldanlage zu empfehlen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von althaus,

Das macht ein Durchschnittszins von etwas mehr als 2%. Ist nicht gerade berauschend viel. Es gibt bei der BHW ein Tagegeld für 1,8%. Bist Du für 3 Jahre gebunden, oder kanns Du jedes Jahr wieder an Dein Geld? Alternative (Festverzinsliche Wertpapiere) für 3 Jahre Laufzeit: A0T5WS, 6,375% BMW Laufzeit 23.07.2012 Kurs 108,30, Rendite zum Laufzeitende: 3,13%. Emittentenrisiko ist "BMW" Rating ist A und damit gut und einigermaßen sicher! Jederzeit zum aktuellen Börsenkurs zu verkaufen.

Antwort
von wfwbinder,

Ich wäre zur Zeit mit anlagen, die mich mehr als 1 Jahre binden, sehr vorsichtig.

Wir müssen zum Ende der Krise mit höheren Preissteigerungen rechenen udn auch mit höheren Zinsen.

Was hilft Dir dies Angebot, wenn im dritten Jahr die zinsen bei 5 % liegen?

Antwort
von albwolf,

steig gleich im dritten jahr ein mit anlegen, vorher ist das nämlich quatsch! wenn du dein geld auf ein tagesgeldkonto legst, dann hast du von anfang an höhere zinsen und wenn die zinsen in die höhe gehen (sehr wahrscheinlich!) dann bist du flexibel und kannst schnell umschichten auf höher verzinste anlagen

Antwort
von anonymous,

Nein,es gibt Banken die zahlen einen Festzins von bis zu 4,80% es kommt auf die höhe und der Laufzeit an.

Antwort
von FrauRiester,

Ich glaube, es gibt bessere Anlagemöglichkeiten. Vielleicht solltest Du Dir die Sparte Fonds-Sparen mal etwas näher ansehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.