Frage von Sabsimplex,

Angestellter + freiberufliche Nebentätigkeit. Umsatzsteuer und normale Versteuerung ?

Hallo,

Ich bin Angestellter mit ca. 55000 Nettoverdienst und arbeite nebenbei freiberuflich. Da habe ich letztes Jahr 17891 Euro verdient. 2013 wird es eher mehr werden. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder (3Jahre und 6 Monate). Heute habe ich meine Steuererklärung mit WISO gemacht. Dabei bin ich auf die 17500 Euro Umsatzsteuergrenze gestoßen. Bedeutet dies jetzt, dass ich zusätzlich zur Einkommensteuer Nachzahlung auch noch 3400 Euro Umsatzsteuer bezahlen muss ? Ist es schlau für die Einkommensteuer Hauptjob (im Krankenhaus) die Werbekostenpauschale zu nehmen und für die Freiberufliche Tätigkeit (Praxis ca 330 km entfernt) die Fahrten in die Einahmen-Überschuss-Rechnung einfließen zu lassen. Oder ist dies egal ? Ich werde mir die Tage zum ersten mal in meinem Leben einen Steuerberater suchen. Trotzdem interessiert mich das jetzt. Im voraus vielen Dank für die Antworten.

MfG

Antwort
von SBerater,

... im zahnärztlichen Bereich...

das ist ein komplexes Thema, ob hier USt. anfällt bzw. welche Tätigkeit der USt-Pflicht unterliegt. Und damit ist auch nicht ganz klar, ob die Grenze für einen KU gerissen wurde.

Hier ist dringend ein Steuerberater nötig, Das Steuerjahr 2012 ist vorbei und damit fraglich, ob alle Regularien auch eingehalten wurden. Das kann dann teuer werden.

Wie erfolgte denn die Abrechnung? Wie wurden die Rechnungen gestellt? Wurde USt ausgewiesen auf den Rechnungen? Woher ist dir denn klar, ob oder wann du USt ausweisen kannst?

Kommentar von Sabsimplex ,

Danke für Deine Antwort. Nun zu Deinen Fragen. Ich habe dem Praxisinhaber quartalsmäßig Rechnungen gestellt. Ich habe nie Umsatzsteuer ausgewiesen (also extra draufgeschrieben). Ich wusste bisher nichts von dieser Grenze bis ich mir die WISO CD gekauft hatte. Ich habe vorletztes Jahr neben meiner Kliniktätigkeit angefangen und nie gedacht, dass es so gut anläuft. Dieses Jahr läuft sehr wahrscheinlich sogar noch deutlich besser. Hatte von Umsatzsteuer bis vor 2 Tagen noch nichts gehört, geschweige denn mir überlegt ob ich diese Ausweise. Was ich jetzt aber nicht verstehe: Paragraph 4 Punkt 14 ist doch eindeutig. Ich stelle keine Prothesen her. Reine Operationen. Also ist es doch eine Heilbehandlung, oder ? Keine Schönheitsoperationen. Bin solangsam wirklich verwirrt. Danke für Eure Antworten.

Kommentar von EnnoBecker ,

Bin solangsam wirklich verwirrt.

Das ist doch nicht schlimm. Wir entwirren das schon. Für 2012 kann jedenfalls erst mal überhaupt nichts Schlimmes passieren.

Antwort
von EnnoBecker,

Ich werde mir die Tage zum ersten mal in meinem Leben einen Steuerberater suchen

Angesichts deiner Fragen ist das eine ziemlich gute Idee. Plane für das Gespräch etwa zwei Stunden ein. Denn da sind mehrere Weiden abzugrasen.

17500 Euro Umsatzsteuergrenze

Zu diesem Thema kannst dich vorab informieren, wen du diesen mehrfach ausgezeichneten und leicht verständlichen Tip liest http://www.finanzfrage.net/tipp/kleinunternehmer

Ist es schlau

Wenn man es so hinkriegt....

Kommentar von Sabsimplex ,

Danke für die Antwort. Ich habe mir Deinen Link durchgelesen. Da steht ja unter:

Welche Umsätze zählen dazu? Kurz gesagt: Die, die bei einem Regelunternehmer umsatzsteuerpflichtig sind. Ärzte beispielsweise haben Umsätze in Millionenhöhe und sind dennoch KU, wenn deren Umsätze nach § 4 Nr. 14 umsatzsteuerbefreit sind. Den Paragraphen habe ich gegoogelt und so interpretiert, dass Diagnose und Therapie wie z.B. ambulante OPs ohne Umsatzsteuer zu berechnen sind.

Jetzt kann ich bei WISO in der EÜR folgendes anklicken: ** umsatzsteuerfreie Umsätze ohne Vorsteuerabzugsberechtigung**

Das wäre ja dann das richtige, oder ?

Kommentar von EnnoBecker ,

umsatzsteuerfreie Umsätze ohne Vorsteuerabzugsberechtigung

Wahrscheinlich erbringst du keine umsatzsteuerfreien Leistungen. Du hast zwar nichts über die Art deiner Tätigkeit geschrieben, aber es würde mich doch wundern, wenn deine Leistunge n umsatzsteuerfrei wären.

Lies noch mal Punkt 4.

Kommentar von Sabsimplex ,

Ich operiere im zahnärztlichen Bereich. Ich dachte folgendes gelesen zu haben:

Heilbehandlungen im Bereich der Humanmedizin, die im Rahmen der Ausübung der Tätigkeit als Arzt, Zahnarzt, Heilpraktiker, Physiotherapeut, Hebamme oder einer ähnlichen heilberuflichen Tätigkeit durchgeführt werden.  

Dies bedeutet doch Umsatzsteuerfrei, oder täusche ich mich da ? Danke im voraus für die Antwort

Kommentar von EnnoBecker ,

Wie gesagt, du hattest vorher nichts über deine Tätigkeit geschrieben.

Aber das ist ja noch gefährlicher. Was meinst du denn mit "operieren"? Eine Operation im medizinischen oder eine im logistischen Sinne?

Es muss hier anhand deiner konkreten Tätigkeit geprüft werden, ob sie in den umsatzsteuerfreieh Bereich der Nummer 14 fällt. Da gab es gerade in den letzten Jahren ziemlich viel Ärger.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community