Frage von Signorina, 18

Angebot der Bank (Anschlussfinanzierung) bindend?

Die in Düsseldorf ansässige Zentrale meiner Hausbank hat mir ein Angebot unterbreitet für die Anschlussfinanzierung. Ich habe das Angebot angenommen, d.h., unterschrieben. Die Bank musste danach noch ihre Unterschrift leisten.

Nun bekomme ich von der örtlichen Filiale dieser Bank ein Schreiben, mit dem mir plötzlich eine Angebotsverschlechterung "angeboten" wird: Ich soll die alte Finanzierungsrate beibehalten, und aufgrund des von der Düsseldorfer Zentrale angebotenen deutlich niedrigeren Zinssatzes damit eine höhere Tilgung erreichen, nämlich von 4,8 %. Dies ist aber überhaupt nicht mein Ansinnen, im Gegenteil wollte ich gerade eine niedrigere Belastung erreichen aufgrund der günstigen Zinsen!

Kann die örtliche Filiale überhaupt von dem Angebot abweichen?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von barmer, 16

Hallo,

die wissen nichts voneinander, vermute ich. Wohin ging denn das unterschriebene Papier ?

Im übrigen ist eine höhere Tilgung das vernünftigste, was man bei niedrigen Zinsen tun kann. Daher würde ich nicht von Verschlechterung reden.

Viel Glück

Barmer

Antwort
von HilfeHilfe, 15

Hallo

ruf an und klär es persönlich. Das Angebot kam ja von deiner Bank unaufgefordert.

Der Sachbearbeiter ( oder IT-System) gehen davon aus das du die Rate beibehalten willst wenn das alte Darlehen immer bedient wurde. Man kann diese sicherlich anpassen.

Dich will auch keiner über den Tisch ziehen :) Du zahlst doch mehr Tilgung als Zinsen in der neuen (alten) Rate. Die Bank freut sich wenn du frewillig die neue Rate runtersetztst. Sie kriegen dann entsprechen länger und höhere Zinsen.

Ich würde es an deiner Stelle überlegen die Rate beizubehalten und freuen das du mal schuldenfrei bist.

Antwort
von qtbasket, 6

Hmmm....

da weiß wohl nicht die rechte Hand , was die linke Hand tut.


Ernsthaft, da besteht juristischer Beratungsbedarf - man muss den Vertrag einsehen und die diversen Schreiben - professionell macht das die Verbraucherzentrale. Ohne diese Detailkenntnisse kann man deine Frage nämlich nicht beantworten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community