Frage von Cinek2009,

angeblich überschuldetes erbe

hallo ich habe eine tante die verstorben und es sind 4 die das erbe teilen das ist einmal ihr leiblicher bruder ihr halb bruder dann mein bruder und ich. ihr halb bruder meinte das sie überschuldet war hat aber trotzdem ein erbschein beantragt wo ich sagen muss das er zwei häuser hat und die zwangsvollstreckt werden sollten. ich habe ein anwalt eingeschaltet weil ich keine auskunft von ihm bekommen habe was das aktiva (vermögen) und passiva (verbindlichkeiten) angeht. so jetzt zu meiner frage würde man ein erbschein beantragen wenn man weiß das dass erbe überschuldet ist oder hat er uns nur was vorgelogen um alles für sich zu behalten? ich weiß das mein onkel geld geil ist. war es auch richtig das ich ein anwalt eingeschaltet habe?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Privatier59,

war es auch richtig das ich ein anwalt eingeschaltet habe?

Das war absolut richtig und der wird die Sache bestens bearbeiten. Ich verstehe daher nicht so ganz, wieso wir gefragt werden.

Kommentar von Gaenseliesel ,

Cinek2009 wollt nur eine Bestätigung für sich und ihr Vorgehen haben. Da @Privatier59 ein netter Ratgeber von finanzfrage.net ist, hat er es somit getan. ;-)) K

Antwort
von Cinek2009,

wieso meine ganze familie

desweiteren war es auch nur ne frage mehr nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten