Frage von LaPiccola,

Anfänger Grage zum Thema Fonds Suche

Ich kenn mich mit dem Thema wirklich noch nicht aus, deswegen hoffe ich dass die Frage nicht zu naiv rüberkommt. Aber wo finde ich Fonds? Ich habe ein gewisses Feld im Kopf in das ich investieren möchte. Aber wo finde ich Fonds zu diesem Geschäftsbereich? Muss ich da einfach die kompette Liste im DAX durch gehen und mir alles rausschreiben? Da muss es doch was einfacheres geben!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Privatier59,

Um nur ein Beispiel zu nennen: Jede Direktbank hat einen Fondsfinder. Der von der ING-Diba ist hier:

https://www.ing-diba.de/wertpapiere/fonds/

Allerdings solltest Du Dich besser zunächst einmal allgemein über das Thema informieren. Das fängt schon damit an, dass Du Dir über Dich selber Gedanken machen mußt, u.a. darüber, welchen Anlagehorizont Du hast, welche Risikobereitschaft besteht und wie Deine Vermögensverteilung ist. Danach erst kann vernünftigerweise die Entscheidung für eine bestimmten Anlagebereich und schlußendlich für einen bestimmten Fonds erfolgen.

Expertenantwort
von gandalf94305, Community-Experte für Fonds,

Es gibt hier zu viel an Wissen, das Dir anscheinend noch fehlt. Daher lies Dich erst mal etwas ein: http://www.boerse-frankfurt.de/de/publikationen/bestellungen/fond-und-etf-handbu...

Dann beginnst Du die Frage nach einem Fonds, in den man investieren soll, als etwas Komplexes zu begreifen, das nicht einfach durch Auswahl eines Modetrends erledigt werden kann. Je spezieller ein Fonds ist (im Sinne von Branchen, Regionen/Ländern, Themen), desto riskanter ist er.

Daher solltest Du erst mal eine solide Basis aufbauen und diese ggf. im Laufe der Zeit mit ein paar Schleifchen im Sinne von Fonds zu bestimmten Bereichen "garnieren".

Suche Beratung, glaube jedoch nicht gleich jedem Sparkassen- und Bankberater, die Dir ihre wundervollen Produkte andrehen wollen.

Antwort
von Niklaus,

Meine Empfehlung ist sich einen von Finanzberater mit hoher Investmentfondskompetenz beraten zu lassen und dann gemeinsam mit ihm ein vernünftiges Fondsportfolio zusammen zu stellen. Der Berater sollte natürlich außer der absoluten Sachkompetenz auch das komplett verfügbare Fondsuniversum bieten können. Kosten sind nur zweitrangig. Denn es wichtig, das man die richtigen Fonds mit der richtigen Performance und der richtigen Streuung (Portfoliozusammenstellung) in seinem Depot hat.

Bei der Fondsauswahl kann man viel falsch machen. Es gibt in Deutschland über 10.000 möglichen Fonds und die Wahrscheinlichkeit hier auf die falschen Fonds zu setzen ist groß. Es gibt:

  • Geldmarkt-, Renten-, Aktien-, Absolut-Return-, Misch, Multi-Asset-, Dach- oder Immobilienfonds
  • Branchenfonds, Länderfonds
  • Risikoklasse
  • geografische Region
  • richtige Aktiengröße Small-, Mid.- Largecap-Fonds
  • der richtige Anlagestile (Value, Growth, Blend, Momentum, Top-Down, Bottum Up)

Ich behaupte kein Laie kann für sich die richtige Asset-Allocation zusammenstellen.

Antwort
von obelix,

auch wenn du den Dax durchsuchst, wirst du damit keinen Hinweis bekommen, welche Fonds wo in welcher Höhe investiert sind.

Die Suche läuft über die Vielzahl der Fonds. Mehr oder weniger auf jeder guten Finanzseite kannst du nach Fonds suchen, dort Kriterien eingeben, auch Branchen oder Regionen und damit grenzt du die Ergebnisliste ein.

Eine gute Seite ist für mich fondsweb.de. Auch über dab-bank.de, ing-diba, maxblue, onvista kannst du nach Fonds suchen und vergleichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten