Frage von Kabasoja,

Anderer Autofahrer verfolgt mich und bremst mich aggressiv aus!

Hallo,

Heute ist mir folgendes passiert. Ich fuhr auf einer relativ gut befahrenen Straße auf der linken Spur. Neben mir fuhr, gleichauf ein weiteres Fahrzeug. Ich habe erstmal nicht weiter auf den Fahrer geachtet. Vor ihm war ein weiteres Auto...er fuhr ziemlich dicht auf. Plötzlich schert der Fahrer rechts neben mir, ganz kurz nach links aus, und fängt sein Auto wieder. Dann guckt er mich an, und tut das selbe noch mal. Dementsprechend musste ich natürlich sehr stark bremsen und wäre dadurch selbst beinahe auf eine Verkehrsinsel aufgefahren. Da meine Aufregung sehr groß war in dem Moment, da es für mich nicht danach aussah, als hätte er mich nicht gesehen. Habe ich natürlich geflucht und meinen Mittelfinger gezeigt. Daraufhin, bremste der Fahrer stark ab, sodas ich auf die rechte Spur wechselte, was dieser dann auch unmittelbar tat. Dann hielt er an...machte seine Tür auf und fing an wild rumzuschreien. Ich lies mich dadurch nicht beeindrucken und bin einfach weitergefahren. Anschließend ist er mir 10 Minuten lang hinterher gefahren, und hat mich mitten auf der Straße, nach dem er noch einmal neben mir versuchte mich durch Schlenker abzudrängen, ausgebremst. Und rumgeschrien, mein Auto angespuckt und sich mein Kennzeichen notiert. Mit der Aussage, er käme vorbei um "mir eins in die Fresse zu hauen".

Ich kann wirklich verstehen, dass sich jemand im Straßenverkehr vielleicht schnell gereizt fühlt durch einen Mittelfinger. Aber was ich nicht nachvollziehen kann, ist es, wie man sich wegen so einer Lapalie, so dermaßen aufregen, jemanden verfolgen und mitten auf der Straße ausbremsen kann, und zudem noch andere Verkehrsteilnehmer dadurch gefährden kann. Und das ich persönlich wütend geworden bin, ist für mich irgendwo nachvollziehbar, da wenn mich jemand anschaut und dabei einlenkt auf meine Spur obwohl ich neben ihm fahre, sieht das für mich nicht mehr nach Zufall oder " hab ich nicht gesehen" aus.

Meine Frage ist jetzt, wie kann oder soll ich reagieren. Meines Wissens nach kann er schonmal allein durch mein Kennzeichen meine Adresse NICHT herausfinden. Es sei denn er geht zur Polizei und stell eine Anzeige, was ich mir bei bestem Willen nicht vorstellen kann. Leider habe ich mir sein Kennzeichen nicht notiert sonst wäre ich jetzt längst schon zur Polizei gegangen. Freunde von mir meinen, dass Ihnen das auch schon oft passiert ist und eigentlich nichts daraus passieren wird, weil er sich definitiv falsch verhalten hat.

Ein bisschen Angst habe ich natürlich schon, man wird nicht jeden Tag auf der Straße so aggressiv bedroht.

Danke schonmal Liebe Grüße

Antwort
von Primus,

Das ist zwar keine Finanzfrage, aber da Ostern ist, sehe ich das mal nicht so eng ;-))

Mir drängt sich der Verdacht auf, dass Du gemütlich auf der linken Spur fuhrst, nicht schneller als der Fahrer auf der rechten Spur und Dein Kontrahent einen sogenannten Kxxxreiz bekam, weil Du die linke Spur blockiert hast.

Also wenn dem so war, habe ich sogar ein wenig Verständnis für den Hitzkopf, denn die linke Spur sollte nur zum Überholen genutzt werden ( Rechtsfahrgebot ) und ich muss ehrlich sagen, dass mich Fahrer, die eine gemütliche Spazierfahrt machen und mich am Überholen hindern, auch bis zur Weißglut reizen können - natürlich ohne gravierende Ausraster )

Kommentar von Kabasoja ,

Danke für die schnelle Antwort. Ich habe leider nicht gesehen, dass ich hier bei Finanzfrage.net bin -.- sorry.

Also das war eine normale Straße in der Stadt auf der man nur 70 fahren darf, und ich fuhr 70...! Da gilt doch eigentlich kein Rechtsfahrgebot oder?

Klar ist es ärgerlich wenn man es eilig hat, aber so ein Verhalten finde ich maßlos übertrieben.

Kommentar von Primus ,

Doch, das Rechtsfahrgebot gilt auf allen Straßen. Aber wenn Du die vorgeschriebene Geschwindigkeit eingehalten hast, brauchst Du Dir keine Sorgen machen, dass der Hitzkopf Dir eins auswischen kann.

Er wollte schneller fahren - Du hast ihn aufgehalten und darüber hat er sich aufgeregt und mit Sicherheit auch wieder abgeregt.

Vergiss den Vorfall und lege ihn zu den Akten ;-))

Kommentar von EmilErpel ,

Nein - ganz klar - innerorts gilt das Rechtsfahrgebot nicht! Auch wenn langsame Fahrer auf der linken Spur mal ärgerlich sind - innerorts dürfen sie ...

Antwort
von cocoB,

Gehe zur Polizei und erstatte Anzeige gegen Unbekannt, vieleicht ist er ja dort gar nicht so "unbekannt".

Dieser Autofahrer hat dich schwer genötigt, dich und andere Verkehrsteilnehmer ohne Rücksicht auf Verluste in Gefahr gebracht.

Wer so ein Verhalten im Straßenverkehr zutage legt hat da nichts zu suchen.

Selbst an Ostern wenn man mit kochenden Eiern unterwegs ist.

Vieleicht gibt es ja Zeugen die sich das Kennzeichen des Rüpels gemerkt haben. Besser noch er ginge zur Polizei , dann braucht man ihn nicht lange zu suchen.Du hast jedenfalls im Verhältnis zu dem Rowdy wohl nichts zu befürchten.

Antwort
von billy,

Also zunächst mal ist das hier das falsche Forum, aber das wurde ja schon mehrfach betont. Nun kurz zu der Fragestellung, die sehr ausführlich aber wenig hilfreich ist. In der Aufzählung sind Verkehrsordnungswidrigkeiten, Beleidigung, Nötigung bis hin zu Straftaten wie die vorsätzliche Straßenverkehrsgefährdung anderer Verkehrsteilnehmer von beiden Seiten enthalten. Ohne Zeugen oder das amtliche Kennzeichen des anderen Fahrzeuges wird eine Anzeige bei der Polizei ins Leere laufen. Für die Zukunft kann ich nur empfehlen auch das eigene Fehlverhalten zu überdenken.

Antwort
von qtbasket,

Das ist eine Verkehrsstraftat : Nötigung in Tateinheit mit Gefährdung im Strassenverkehr--

Du solltest eine Strafanzeige bei der Polizei heute noch stellen. Wenn du nicht dort vorbeifahren möchtest, hier in NRW hättest du die Möglichkeit die Anzeige auch online zu stellen.

Es ist etwas Mühe - aber das ist meine Erfahrung, man geht der Sache nach.

Schlimmstenfalls wird das Verfahren eingestellt, da der Täter nicht gefunden werden kann - sehr nützlich, wenn du Zeugen hättest.

Antwort
von Privatier59,

Meine Frage ist jetzt, wie kann oder soll ich reagieren.

Mir scheint das keine Finanzfrage im eigentlichen Sinn zu sein. Der korrekte Weg mit Verkehrsrüpeln umzugehen ist, diese bei der Polizei anzuzeigen. Das von Dir beschriebene Verhalten des Gegners hat strafrechtliche Aspekte, z.B. im Hinblick auf Nötigung und gefährlichen Eingriff in den Straßenvekehr. Wenn es zur Verurteilung käme, würde wahrscheinlich neben einer Geldstrafe auch ein Fahrverbot verhängt. dein eigenes Fehlverhalten ist demgegenüber minimal.

Allerdings: Du musst mitarbeiten. Ohne Anzeige wird so was nicht verfolgt. Ohne Kennzeichen hat man keine Chance den Täter zu ermitteln. Als Zeuge vor Gericht musst Du auch antreten etc. Alles Deine Entscheidung.

Kommentar von Kabasoja ,

Hallo, danke für deine Antwort.

Leider habe ich mir das Kennzeichen nicht notieren können, bzw war viel zu verwirrt und aufgebracht um daran zu denken. Er hat nur meins notiert!

Daher wird es denke ich schwer eine Anzeige zu stellen ohne das Kennzeichen von ihm zu wissen. oder?

liebe Grüße

Kommentar von Privatier59 ,

Da es in Deutschland nur 43,4 Millionen Personenkraftwagen gibt, wird in diesem Falle die Tätersuche einen Tag länger dauern.

Für Zahlenfanatiker und Klick-Bessene dazu ein Link:

http://www.kba.de/nn_125264/DE/Statistik/Fahrzeuge/Bestand/bestand__node.html?__...

Antwort
von NasiGoreng,

Wenn zwei Psychopathen zusammentreffen, kann die Situation schon mal eskalieren.

Beide Autofahrer sollten noch mal die Fahrschule und zudem einen Psychologen besuchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten