Frage von ritterling, 5

Anbieterwechsel und Kfz-Versicherungsvergleich?

Wer kann mir einen Tipp geben, wie man die Angebote am besten vergleicht. Man kann die KfZ-Versicherung ja bis 30.11. wechseln. Ist der Wechsel kompliziert, wenn man einen günstigeren Anbieter gefunden hat. Wie würdet Ihr das angehen?

Antwort
von gammoncrack, 4

wie man die Angebote am besten vergleicht

Sehr schwierig! Der Preisvergleich ist einfach, aber der Preis-/Leistungsvergleich eben nicht. Denn dann müsste man wissen, welche Leistung sich der jeweilige Versicherer wie bezahlten lässt. Das geht, aber dann muss man mit den Leistungen in den Beitragsvergleichen spielen. Zeitaufwändig und kompliziert. Und dann muss man erkennen können, ob die angebotene (Zusatz)leistung das Geld wirklich wert ist, bzw. man bereit ist, dieses Geld dafür auszugeben.

Beispiel:

Der eine Versicherer nimmt für den Rabattschutz eine Zuschlag von 15%, der andere 25%. Nun muss man beurteilen, ob die 25% zu viel sind. Und wer kann das schon?

Der Wechsel ist relativ einfach.

Man kündigt bei dem jetztigen Versicherer zum Ablauf. Der neue Versicherer schickt der Zulassungsstelle elektronisch eine sogenannte EVB und bestätigt damit den Versicherungsschutz nach Ablauf des alten Vertrages.

Natürlich solltest Du bis zum Beginn des neuen Vertrages einen Antrag mit den relevanten Daten dem Versicherer zukommen lassen.

Antwort
von Frei123, 5

das ist nicht kompliziert. Wie vorgehen?

  • Konditionen vergleichen
  • wenn neuer Anbieter, dann alten kündigen (bis 30.11.), am besten per Einschreiben
  • neuen Vertrag bei neuem Anbieter ab 01.01. abschliessen

Bitte beachten: bei einigen wenigen Verträgen ist nicht der 30.11. der Termin für Kündigungen, weil das Vertragsjahr nicht mit dem Kalenderjahr übereinstimmt.

Wie die Konditionen vergleichen? Das geht auf einem der vielen Vergleichsportale, die man über Suchmaschinen findet. Wichtig: vergleichen kann man nur, wenn man die gleichen Eckdaten für einen Vertrag eingibt (wie Garage, km-Nutzung etc).

Dann direkt über das Portal (ich würde mehrere Portale konsultieren) zum Anbieter oder direkt zum Anbieter gehen und erneut prüfen, denn oft stimmen die Angebote nicht überein (Werbung etc).

Alternative: gehe zu einem Versicherungsmakler. Der ist oft noch günstiger und der kennt den Markt sehr gut. Dann sparst du dir viel Aufwand.

Kündigungen von Altverträgen übernehmen oft auch die Makler oder den neue Vertragspartner.

Kommentar von gammoncrack ,
Wichtig: vergleichen kann man nur, wenn man die gleichen Eckdaten für einen Vertrag eingibt (wie Garage, km-Nutzung etc).

Kann man bei den Vergleichsportalen auch unterschiedliche Eckdaten eingeben?

Antwort
von althaus, 5

Der Wechsel ist sehr einfach. Das Vergleichen aber recht schwierig. Auch wenn auf den ersten Blick die neue Versicherung günstiger erscheint, könnte sie trotzdem teurer werden, da Du vielleicht bei der alten Versicherung günstiger eingestuft wirst als normal. Der günstigere Tarif (Sonderkonditionen) wird auf dem Versicherungsschein ausgewiesen, aber zum Vergleich mußt Du die normale Bednigungen nehmen. Diese kennst Du jedoch nicht. Solltest Du die günstigeren Bedingungen bzw. Konditionen an die neue Versicherung weitergeben, dann prüfen die das. Wenn die dann feststellen, daß diese Bedingungen nicht gültig sind, da Sonderkonsdition, werden sie Dich zur Strafe drastisch hochstufen und das kann sehr teuer werden. Also aufpassen beim Konditionenvergleich.

Antwort
von mig112, 4

Der Laie kann die Tarife der Versicherer überhaupt nicht qualifiziert vergleichen! Sobald es in den Bereich der Kaskoversicherung geht, sind die Bedingungswerke nebst Deckungseinschlüssen mehr als kompliziert und verwirrend.

Dafür gibt es Fachleute, wie zum Beispiel Versicherungsmakler. Die haben das Fach gelernt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community