Frage von petermann,

An wen geht nach der Scheidung der Betreuungsfreibetrag für das Kind?

Wer bekommt nach der Scheidung den Betreuungsfreibetrag für die Betreuung des Kindes? Derjenige der überwiegend das Sorgerecht hat oder spielt auch eine Rolle wer die größeren Aufwendungen für die Betreuung des Kindes trägt?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von gandalf94305, Community-Experte für Steuern,

Normalerweise geht dieser an den Elternteil, bei dem das Kind überwiegend lebt und auch das Kindergeld für das Kind bekommt. Da dies jedoch eine Antragssache ist, können Eltern auch bei Übereinkunft diesen hälftig aufteilen.

Antwort
von schlaudachs,

Wenn man sich nicht anderweitig drum kümmert geht das Geld an denjenigen bei dem das Kind lebt. Eltern bei denen das Kind alleinig lebt, dürfen sich auf jeden Fall den halben Betreuungsfreibetrag übertragen. Wenn der andere Partner aber auch betreut oder Geld für die Betreuung aufwendet muss eine andere Vereinbarung getroffen werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community