Frage von Pepper, 3.625

Altersrente gleich hoch wie Erwerbsminderungsrente?

Ich (geb. 1959) bin seit 2005 berentet wegen Erwerbsunfähigkeit, GdB 70 G.

Ist die Altersrente höher als die Erwerbsminderungsrente, oder etwa gleich hoch? Habe irgendwo etwas von Besitzschutz o.ä. gelesen, kann die Quelle aber nicht mehr finden.

Vielen Dank im Voraus.

LG Pepper

Antwort
von Primus, 3.519

Wurden in der Zeit zwischen 1995 und dem erreichen der Altersrente weitere Beiträge in die Rentenversicherung eingezahlt, wird die Rente neu berechnet und dem entsprechend erhöht.

Bist Du in dieser Zeit keiner versicherungspflichtigen Beschäftigung mehr nachgegangen, bleibt alles beim alten.

Kommentar von Pepper ,

Ich verstehe leider die Antwort nicht oder stehe gerade auf dem Schlauch...

Zwischen 1995 und 2005 habe ich durchgehend vollzeit gearbeitet.

2005 dann die volle EM-Rente und Aufnahme eines Minijobs bis heute.

Kommentar von Pepper ,

Ich bin genauer gesagt seit meinem 17. Lebensjahr durchgehend vollzeit berufstätig gewesen bis zu meiner Erkrankung und anschließender Berentung im Jahr 2005.

Kommentar von Primus ,

Sorry, es sollte heißen - wenn seit 2005 ( Beginn der EU-Rente ) keine weiteren Rentenbeiträge eingezahlt wurden, ändert sich nur der Name der Rente, aber die Höhe bleibt gleich.

Beziehst Du aber eine Teil - Erwerbsminderungsrente und hast weiterhin in die Rentenkasse eingezahlt, wird die Rente neu berechnet.

Kommentar von Pepper ,

Herzlichen Dank! :-)

Kommentar von Primus ,

Gerne ;-))

Antwort
von Lissa, 3.237

Die Altersrente wird durch den Besitzschutz des § 88 SGB VI http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_6/__88.html nicht niedriger als die Erwerbsminderungsrente.

Antwort
von Rentenfrau, 2.855

Hallo Pepper, während des Bezuges der Erwerbsminderungsrente hast Du wahrscheinlich keine Beiträge zur Rentenversicherung eingezahlt, daher ist es kaum möglich, daß die Altersrente höher ist. Es wäre eher so, daß die Altersrente (da mit Kürzungen verbunden) niederiger wäre, doch es gibt einen Besitzstandsschutz an Entgeltpunkten, das heißt, wenn jemand von der EM-Rente in eine Altersrente wechselt, bekommt er die gleich hohe Rente, auch wenn die neue Rente - nach den neuen Berechnungsmethoden- eigentlich niedriger wäre.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community