Frage von Majele,

Alten Riestervertrag abbrechen wenn man mit dem Wohn-Riestern anfängt?

Was sollte man mit dem alten Riester Vertrag machen, wenn man mit dem Wohnriestern anfängt? Ihn weiterführen oder aufhören einzuzahlen?

Antwort
von Primus,

Es ist auch möglich einen begonnenen Riester-Vertrag in einen Wohn-Riester-Vertrag umzuwandeln. Am einfachsten geht das, wenn ein Finanzunternehmen beide Möglichkeiten anbieten kann. Manche bausparkasse bietet beispielsweise ein Produkt namens Wohn-Riester-Plus an. Der Sparer beginnt, einen normalen Riester-Vertrag zu besparen. Entschließt er sich später zum Bauen, setzt die BKM das angesparte Vermögen als Eigenkapital ein.

Wer seinen Vertrag bei einem Anbieter abgeschlossen hat, der keine Wohn-Riester-Produkte anbietet, muss den Altvertrag kündigen und bei einem anderen Anbieter unterschreiben. Die Baufinanzierer haben sich auf die erwartete Nachfrage eingestellt. Sie bewerben immer mehr Wohn-Riester-Produkte.

Antwort
von FragMarG,

Hi!

Da wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben - es gibt die Förderung nur einmal - oder du splittest sie auf zwei Verträge auf (einmal 1000 Euro in Rentenverscherung, dann maximal 1100 Euro in Bausparen - jeweils inklusive Zulage) - das geht - aber das solltest du dir gut überlegen.

Wohnriester lohnt sich nicht zwingend - auch wenn die Presse das über den grünen Klee lobt... Die Versteuerung nach Wohnförderkonto wird gerne "vergessen" - wenn du nicht definitiv vorhast, zu bauen und für immer dort wohnen zu bleiben, würde ich das Thema auf jeden Fall nicht anfassen. Aber das kommt auf deine persönliche Situation und Planung an.

Viele Grüße,

MarG!

Kommentar von Candlejack ,

Wohnriester lohnt sich nicht zwingend - auch wenn die Presse das über den grünen Klee lobt...

Nicht für jeden, richtig, aber Du weißt natürlich wieder mehr als die Presse ;-)

Die Versteuerung nach Wohnförderkonto wird gerne "vergessen"

Die wird nicht vergessen, ist ja bei anderen Riester auch so...

Kommentar von FragMarG ,

Hi Candlejack,

da hast du mich falsch verstanden :-)

In der Presse wie Finanztest etc. wird das Wohnförderkonto meist nicht "vergessen" - in der individuellen Beratung... Da sollte die Kritik hingehen - aber stimmt war nicht ersichtlich...

Viele Grüße

MarG!

Kommentar von Candlejack ,

Ich habe das schon exakt so verstanden. Aber in meine Beratung gehört die rein und ich kenne genug Berater, die das auch nicht weglassen. Wie auch, die normale RiesterRente ist steuerpflichtig, also muss es bei WohnRiester auch irgendwie so laufen.

Antwort
von amadeusmozart,

Da die Förderung nur für ein Model genutzt werden kann sollte man hier Prioritäten setzen und sich auf die Eigenheimfinanzierung konzentrieren, denn hier gibt es die rentableren Riesterzulagen.

Kommentar von Candlejack ,

Es können zwei Riesterverträge sein und das kann durchaus eine Rente UND ein Wohnriester sein, solange die sich in die 2.100 reinteilen.

Antwort
von Candlejack,

Den alten umwandeln, in den neuen übertragen oder beide besparen :-)

Antwort
von Niklaus,

Man kann auch mit einem alten Riestervertrag seine Immobilie finanzieren. Das gíng übrigens schon immer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community