Frage von Minimilk, 221

Meine alte Kontopfändung aus 2006 wurde nicht bei der Bank herausgenommen - was kann ich tun?

Ich habe seit gestern bei der Bank ein vorläufiges Zahlungsverbot eines Gläubigers ausgesprochen bekommen. Ich habe mich allerdings mit dem Gläubiger geeinigt, dass er die Sperre wieder aufheben werde, wenn ich einen Teilbetrag in Höhe von 50 Euro überweise. Diese Überweisung geht ja nur direkt beim Bankschalter. Ich habe alles in Auftrag gegeben und bekam 10 Minuten später einen Anruf von der Bank das würde mit der Überweisung nicht gehen, weil sonst eine ruhende Pfändung wieder aufleben würde. Ich bin aus allen Wolken gefallen da diese Pfändung aus dem Jahr 2006 stammte und längst beglichen wurde. Habe das damals in Raten gezahlt und dann auch nie wieder etwas von dem Gläubiger gehört. Hatte damals meine ich auch einen Brief von diesen Rechtsanwälten bekommen das die Forderung sich erledigt hatte, aber diesen habe ich natürlich nicht mehr weil es schon so lange her ist. Anscheinend haben die damals die Info nicht mehr an die Bank übermittelt. Diese Rechtsanwälte die damals die Forderung eingetrieben hat gibt es nicht mehr und der ursprüngliche Gläubiger hat angeblich auch keine Unterlagen mehr. Was kann ich jetzt machen? Solange die mir aus der alten Sache keinen Erledigungsschreiben an die Bank schicken bekomme ich mein Konto nicht mehr frei. Welche Möglichkeiten gibt es denn da noch?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Minimilk,

Schau mal bitte hier:
Bank Kontopfändung

Antwort
von wfwbinder, 177

Ich habe da Verständnisprobleme.

Wurde das Konto seit 2006 nicht bewegt?

denn wenn eine alte Pfändung wieder aufleben soll, muss die doch die ganze Zeit bestanden haben.

Niumm mal Deine Unterlagen zu dem Thema und gehe zur Rechtsauskunft Deines Amtsgerichts.

Kommentar von Minimilk ,

Doch das Konto wurde seit 2006 ständig bewegt und es gab auch nie Probleme. Die Pfändung wurde "ruhend" gestellt, da ich mich damals mit dem Gläubiger auf eine Ratenzahlung geeinigt hatte. Diese Raten wurden auch abbezahlt und ich weiss dass ich damals vom damaligen Rechtsanwaltsbüro eine Erledigung der Forderung bekommen habe. Dieses Schreiben habe ich natürlich nicht mehr aus 2006. Aber anscheinend wurde diese Erledigung nie an meine Bank übermittelt.

Kommentar von wfwbinder ,

Na dann wird sie ja noch immer ruhen. Aber das muss geklärt werden, also zum Gericht.

Kommentar von Minimilk ,

Das merkwürdige dabei ist, dass es auch kein Aktenzeichen mehr und nichts gibt. Die Bank konnte mir nur den Hauptgläubiger nennen aber kein Aktenzeichen mehr. Wenn die Pfändung angeblich noch "ruht" muss doch ein Aktenzeichen dahinter stecken. Ohne dem kann das Gericht ja auch nichts mehr auffinden. Also, warum hat die Bank kein Aktenzeichen? Das verstehe ich an der Sache überhaupt nicht.

Kommentar von wfwbinder ,

Die Bank hat es garantiert. Sind nur zu faul zu suchen.

Ausserdem, die dürfen ja nur das Konto sperren, wenn sie das entsprechende Papier vorlegen können.

Einfach sagen, "ich erinnere mich, da war mal was," reicht nicht.

Antwort
von Hauseltr, 185

Vor allem: Wenn ich das richtig sehe, behalten die Banken alte Unterlagen nur 10 Jahre. Wenn die Zahlungen also aus 2006 stammen, würde ich noch in diesem Jahr die alten Kontoauszüge verlangen. Das ist aber leider vermutlich kostenpflichtig.

http://www.gevestor.de/details/wie-lange-heben-banken-kontoauszuege-auf-567440.h...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community