Frage von mLohnsteuer, 407

als Kleinunternehmer Fahrtkosten als km absetzbar?

Ich habe 2015 nun 1 Jahr der Selbständigkeit als Kleinunternehmer bewältigt und muss nun dem Finanzamt Rede und Antwort über Einnahmen und Überschuss mitteilen: Da ich so gut wie nichts als Ausgaben - außer Fahrtkosten und Telefonkosten - hatte hier meine Anfrage, ob ich diese geltend machen. Somit könnten das dann mehr als die Pauschale mit 1000 euro werden. Danke für eine Empfehlung, wie ich verfahren könnte!

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Broni, 329

Die Selbständigkeit ist vermutlich auf Dauer ausgelegt. und wenn wenig Ausgaben da sind, lohnt es sich u.U., die betrieblich veranlassten Fahrtkosten zu erfassen und zu bewerten (und nicht zu pauschalieren). Da gehört ein Fahrtenbuch dazu. Und wenn der PKW überwiegend betrieblich genutzt wird, könnte ere ins Betriebsvermögen genommen werden.

Antwort
von tt290, 349

Was soll denn der Unterschied zwischen Kleinunternehmer und Unternehmer sein im einkommensteuerlichen Sinne? Welche Pauschale von 100 Euro? In § 4 Abs. 4 EStG steht doch drin, dass Betriebsausgaben Aufwendungen sind, die durch den Betrieb veranlasst sind. Was ist daran denn missverständlich?

Kommentar von mLohnsteuer ,

ich meine die Pauschale für Werbungskosten

Kommentar von wurzlsepp6682 ,

Werbungskosten gibt es bei Überschußeinkünften ...

und ein Kleinunternehmer (den es nicht gibt ...) hat Einkünfte nach § 15 EStG und dabei handelt es sich um Gewinneinkünfte.

somit KEINE Pauschale, ein Unternehmer hat sämtliche Betriebsausgaben zu belegen (die einzigen Pauschalen für Unternehmer wären Reisekosten und die Sachentnahmen ....)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community