Frage von Maleen82,

Alleinerziehend und bald ALG2 (aber 3.Jahr Elternzeit)

Ich muss im November ALG2 Beantragen, da mein Arbeitgeber Pleite gegangen ist. Da mein Kind erst 2 ist möchte ich ein 3. Jahr Elternzeit nehmen. Laut ALG2 Rechner würde ich und das Kind 660-, bekommen, weil ja Unterhalt und Kindergeld gegengerechnet werden. Versteh das nur nicht. Heisst das ich bekomme ALG2 (also die 660,- vom Amt wo die Miete schon drin wäre) und dann halt den Unterhalt vom EX und Kindergeld)?

Antwort von krokodiliane,

Der sogenannte Regelbedarf beträgt für Dich 364 € und für Dein Kind 215 €. Dazu kommen noch die "Kosten der Unterkunft", also Miet- und Heizkosten, die voll übernommen werden soweit sie "angemessen" sind. Von diesem Gesamtbetrag werden dann Deine Einnahmen abgezogen.

Falls Du "verwertbares Vermögen" hast, das bestimmte Freigrenzen übersteigt, musst Du erst dieses für Deinen Lebensunterhalt einsetzen und erhältst erst dann ALG2, wenn die Freigrenzen nicht mehr überschritten werden.

Solltest Du das entsprechende Merkblatt SGB II - Grundsicherung für Arbeitsuchende von der Bundesagentur für Arbeit noch nicht haben, kannst Du es Dir über folgenden Link herunterladen:

www.arbeitsagentur.de --> Veröffentlichungen

Dann bei "Suche" am Besten genau den hier in Fettschrift geschriebenen Merkblattnamen eingeben.

Dieses Merkblatt ist für's Erste schon nicht schlecht und da stehen auch alle z. Zt. gültigen Beträge drin.

Hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.

Antwort von Rentenfrau,

Das Jobcenter rechnet Deinen Gesamtanspruch (mit Kind) aus, prüft auch, ob Du Vermögen oder Einkommen hast, von dem errechneten Bedarf werden dann Kindergeld, Unterhalt usw. abgezogen und der Rest ausgezahlt.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten