Frage von BirgittEggers, 58

ALG II beantragen oder lieber 450 € Job suchen ?

Hallo, ich heiße Birgitt, werde nächsten Monat 62 Jahre alt, habe 43 Jahre als Arzthelferin gearbeitet und bekomme noch ca. 4 Monate kleines Arbeitslosengeld. (Wie es auf dem Arbeitsmarkt aussieht, brauche ich hier wohl nicht näher auszuführen). Mein Mann ist schon sehr lange krank - dann arbeitslos - wieder krank - und sehr wahrscheinlich geht er auch in 4 Monaten in die sogenannte Rente ( ca. 1400 € ) Nun meine Frage: Macht es Sinn ALG II zu beantragen - oder soll ich lieber einen sogenannten 450€ Job für ca. 8 Monate, bis zu meiner Rente (natürlich mit Abzügen) suchen? Ich bin neugierig auf Antwort. Sonnige Grüße Birgitt

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Gaenseliesel, 37

Hallo,

Alg2..... wer tut sich diese Variante schon freiwillig an, sollte es Alternativen geben ?

1400,- Euro Brutto oder Netto ? Rechne erst einmal aus, ob dir überhaupt Hartz4 zustehen würde:

http://www.hartziv.org/hartz-iv-rechner.html

Du schreibst, " Macht es Sinn ALG II zu beantragen - oder soll ich lieber einen sogenannten 450€ Job für ca. 8 Monate, bis zu meiner Rente (natürlich mit Abzügen) suchen? "

Natürlich ist hier ein versicherungspflichtiger Job als Überbrückung bis zum angedachten Rentenbeginn anzuraten, keine Frage ! 

Im Gegensatz zum Alg1 zählt der  Alg2 Bezug nicht zu den versicherungspflichtigen Zeiten die notwendig sind, um die vorgezogene Rente für langjährig Versicherte zu beziehen.

Kommentar von Snooopy155 ,

Möglicherweise kommen noch Kindererziehungszeiten hinzu, dann wären die 45 Jahre ja voll, um mit 63+ die Rente abschlagsfrei beziehen zu können. Mit einem Minijob sollte die Zeit bis dahin überbrückbar sein.

Antwort
von hildefeuer, 17

Es könnten ca. 2 Jahre fehlen für abschlagfreie Rente. Mit einem 450€ Job kann man diese 2 Jahre nicht generieren. Aber mit dem Bundesfreiwilligen Dienst eventuell. Erkundige Dich mal beim Roten Kreuz und bei der LVA. Als ehemalige Arzthelferin bringt Du auch entsprechende Voraussetzungen mit. Die Vergütung liegt zwar unter 450€, aber die Frage ist, ob die eventuell fehlenden Jahre zu den 45 Erwerbsjahren, so nachgeholt werden können. Ob sich das rechnet kann bei der Beratung der LVA geklärt werden.

"Wer zwölf Monate einen Bundesfreiwilligendienst leistet, hat einen Anspruch auf Arbeitslosengeld. Während des Bundesfreiwilligendienstes zahlt die Einsatzstelle mit den Sozialabgaben auch in die Arbeitslosenversicherung ein."



Kommentar von Gaenseliesel ,

DH ! Eine echte Alternative zur Überbrückung ! 

Man muss nur bereit sein, deutlich weniger Einkommen, etwas über 300,- € zu akzeptieren. 

12 Monate BfD ......und neben Alg1 Anspruch erwirbt man auch Rentenanwartszeit. 

Antwort
von helen12, 17

Hallo Birgitt,

es sind hier viele Antworten gegeben. Bei einem 450,- € Job bist du nicht Renten versichert. Wenn dein Mann viel Rente bekommt wird es sowieso schwierig und Dir bleiben 120,-€ Netto. Meine persönliche Antwort, Du hast soviel gearbeitet in deinem Leben, dein Mann ist krank, beantrage AlG2 und genieße die 8 Monate mit deinem Mann.

Kommentar von cyracus ,

Bei einem 450,- € Job bist du nicht Renten versichert.

Guckst Du hier:

"Wie hoch ist der Eigenbeitrag zur Rentenversicherung?

Ab 2013 zahlen Minijobber zum pauschalen Rentenversicherungsbeitrag des Arbeitgebers von 15 Prozent selbst einen Eigenbeitrag dazu, der in der Regel bei 3,9 Prozent liegt. Bei einem monatlichen Verdienst von 450 Euro liegt der Eigenbeitrag bei 17,55 Euro im Monat."

Hier der ganze Artikel:

Minijob - Die Vorteile der Rentenversicherung nutzen

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Nord/de/Inhalt/0_Home/Inhaltsdokumente...

Hartz IV ist ja kein bedingungsloses Grundeinkommen. Warum soll sich die Fragestellerin unnötig Hartz IV antun, wenn es ihr gelingt, einen Minijob zu kriegen, und so mehr Beitragszeiten anzuhäufen.

Kommentar von Gaenseliesel ,

So isset ! ;-))

Antwort
von cyracus, 9

Hier in meiner Antwort an Maddilii auf ihre Frage

Nach Reha Umschulung geplant. Nun gehts nicht voran und Hartz IV droht. Wie kann ich dem entgehen?
https://www.finanzfrage.net/frage/nach-reha-umschulung-geplant-nun-gehts-nicht-v...

nenne ich verschiedene Rechner für Bedürftige, die Dich möglicherweise interessieren.

Ebenso findest Du in meiner Antwort verschiedene Beratungsstellen. Und wenn Du Dich für Hartz IV entscheidest oder entscheiden musst, weil Du keinen Minijob finden konntest und gemäß Hartz IV bedürftig bist, können meine Hinweise zum Umgang mit Sozialbehörden interessant sein.

Auch Dir schöne Grüße.

Antwort
von Juergen010, 18

In Ergänzung zu den bereits gegebenen Antworten, solltest Du vielleicht schon jetzt darüber nachdenken, einen Minijob - auch neben den Bezug von ALG1 - anzunehmen.

Denn weder ALG1-, noch ALG2-Zeiten sind anrechenbare Rentenversicherungszeiten.

Siehe auch hier: https://www.ihre-vorsorge.de/index.php?id=1339

Kommentar von BirgittEggers ,

Das stimmt nicht ganz lieber Jürgen010, denn Arbeitslosengeld-Emfänger, werden rentenrechtlich so gestellt, als hätten Sie mit 80 % Ihres vorherigen monatlichen Bruttoarbeitsverdienstes weitergearbeitet. Die „Rentenminderung“ beträgt in diesen Fällen also 20 % gegenüber dem vorherigen Bruttoarbeitsentgelt aus einer versicherten Beschäftigung.

Du hast recht mit dem Arbeitslosengeld II

Seit dem 1. Januar 2011 zahlt die Agentur für Arbeit bei einem Bezug von Arbeitslosengeld II keine Beiträge mehr. Wer nach dem 31. Dezember 2010 Arbeitslosengeld II bezieht, erhält hierfür jedoch gegebenenfalls eine Anrechnungszeit ohne Bewertung. Auch diese kann die Rentenhöhe indirekt beeinflussen.

Vielen Dank für Deine Antwort und sonnige Grüße

Birgitt

Kommentar von Juergen010 ,

Mit dem ALG I hast Du natürlich recht. Von daher war meine Antwort missverständlich, da ich - ebenso wie Du - von der 20%-Kürzung ausging.

Blöd von mir, dass nicht explizit zu erwähnen.

Antwort
von NasiGoreng, 19

Wie es auf dem Arbeitsmarkt aussieht, brauche ich hier wohl nicht näher auszuführen

Wieso das? Der deutsche Arbeitsmarkt ist für Arbeitssuchende der beste in Europa!

Kommentar von hildefeuer ,

Man soll nicht alles Glauben was Politiker in der Presse von sich geben! Das sind ja immer nur allgemeine Betrachtungen, die nichts darüber aussagen wie es für den Einzelnen wirklich ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten