Frage von kiki99,

Aktienkurse britischer Banken?

Bis zum Ende des Jahres sollen britische Banken 25 Milliarden Pfund mehr Eigenkapital benoetigen, um Eigenkapitalanforderungen zu erreichen. Dazu zaehlen wohl unter anderem auch oder besonders die Royal Bank of Scotland und Lloyds. Wie wird das wohl von Statten gehen und welche Auswirkungen sind auf die Aktienkurse der betreffenden Banken zu erwarten?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von SBerater,

das wird so laufen wie in den Jahren seit 2007/2008 oft gesehen. Irgendwoher wird das Geld kommen (müssen). Und dann sollte man sich überlegen, was noch zum EK gehört. Es sind Gewinnrücklagen, EK selbst und nur noch sehr wenige FK-Konstrukte.

Bisher haben die Banken ihre Kapitalstärke verbessert mit Kapitalerhöhungen oder durch Gewinne, die in die Rücklagen gingen.

Beispiele findest du bei der dt. Bank oder bei der Commerzbank. Geh in die Nachrichten-DB der beiden Banken und dann siehst du, was wann passiert ist. Die CoBa agiert eher weniger gut, die dt. Bank machte es besser.

Wie letztendlich die britischen Banken es machen werden, weiss keiner. Nur ist klar: wenn es über Kapitalerhöhungen gehen wird, dann wird der Aktienkurs keine Freudensprünge machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten