Frage von freieBerufung,

Änderung Häufigkeit der Umsatzsteuervoranmeldungen (USt-VA)

ich hatte letztes Jahr ein gutes Jahr. Ich bin Freiberufler, weise USt aus. Ich gebe bisher einmal im Quartal meine USt-VA ab.

Nun habe ich von einer Grenze gehört, die die deklarierte USt aus dem Vorjahr betrifft und die Frequenz der USt-VA ändert, bei mir auf monatliche Abgabe.

Bekommt man hier eine Meldung vom Finanzamt oder muss man hier selbst aktiv werden?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo freieBerufung,

Schau mal bitte hier:
Steuern Umsatzsteuer

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von EnnoBecker,

Hier liegt der Witz darin, dass Gesetzeslage und Realität voneinander abweichen.

Per Gesetz (§ 18 UStG) ist man auf Grund der Höhe der im Vorjahr geleisteten Umsatzsteuern verpflichtet, monatlich, vierteljährlich oder gar nicht UStVA abzugeben.

Das Finanzamt tut aber so, als wäre hierzu eine besondere Mitteilung notwendig und verschickt eine solche zu Anfang des Jahres. Auf die kann man warten.

Sofern du bis jetzt kein Schreiben bekommen hast, musst du nichts ändern.

Kommentar von freieBerufung ,

Danke.

Das Schreiben ist gestern reingeflattert. Ich soll für Q1 eine abgeben, dann auf monatliche VA umstellen.

Kommentar von EnnoBecker ,

Ziemlich spät. Üblicherweise kommen diese Schreiben im Januar. Jedenfalls hierzustadt.

Aber wenigstens ist ja nun alles klar.

Antwort
von Frei123,

mein Finanzamt (wie auch die meiner Mitstreiter) war bisher so nett, mich auf darauf hinzuweisen, wie oft ich die USt-VA abzugeben habe.

Ändert sich die Frequenz von Quartal auf Monat, dann kenne ich auch die Variante, eine VA für Q1 anzugeben, dann ab Monat April monatlich.

Wenn du unsicher bist, prüfe deine USt-VAs aus dem letzten Jahr. Die Grenze ist bei 7.500 Euro USt. Bist du über der Grenze, wende dich an das Finanzamt und kläre den Fall.

Das ist allemal besser als Verspätungszuschläge o.ä. Strafzahlungen vor der Nase zu haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community