Frage von profikoch, 5

Ägyptenreise canceln wg. aktueller Warnung vom auswärt. Amt, was steht mir nun zu?

So, nun ist sie raus, die Reisewarnung vom auswärt. Amt-wenn ich meine Reise die ich übermorgen starten wollte, nun nicht antrete u. anstatt dessen eine Alternative wähle, die noch übrig ist so kurzfristig,aber teurer, hab ich dann Anspruch auf Übernahme der Mehrkosten bis zu einem bestimmten Betrag gegenüber Reiseveranstalter?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von qtbasket,

Wenn das Auswärtige Amt ausdrücklich vor Reisen in die betreffenden Regionen warnt, und eine Reise in eine dieses Gebiet gebucht wurde und der Abflug kurz bevorsteht, so kann man die Reise kostenlos stornieren.

Das bedeutet nicht fliegen und Geld zurück, also den bezahlten Reisepreis. Mehr gibt es nach dem Reiserecht nicht.

Alternativ wird der Reiseveranstalter wohl eine Umbuchung in eine andere Destination anbieten, vielleicht die Türkei oder Griechenland. Aber du bist nicht verpflichtet das zu akzeptieren.

Antwort
von Primus,

Das schreibt Spiegel.de auf Deine Frage:

Deutschlands größter Reiseveranstalter TUI will aus Kulanzgründen seinen Kunden kostenlose Umbuchungen von Rote-Meer-Reisen bis zum 22. August ermöglichen. Nach Informationen der Reiseleiter vor Ort sei die Lage unverändert und ruhig, sagt die Unternehmenssprecherin Anja Braun. Zurzeit befänden sich rund 6000 ihrer Kunden in Ägypten. Fast 90 Prozent würden Hurghada als Reiseziel buchen. Für Kairo, Luxor und Nilkreuzfahrten bestehe noch bis zum 26. August ein Buchungsstopp.

Ähnliches bietet DER Touristik in Köln an: Für Anreisen bis zum 22. August erlauben sie kostenlose Umbuchungen. Kairo und Luxor haben sie bis zum 15. September aus dem Programm genommen.

Auch Phoenix Reisen reagierte am Donnerstag. Der Veranstalter bietet bis 14. September kostenlose Stornierung für Scharm el Scheich an. Die Regelung gilt jedoch nicht für Hurghada.

Alltours bietet Kunden für alle Abflüge bis einschließlich 29. August eine kostenlose Umbuchung zu anderen Zielen an. Daneben haben die Duisburger bis Sonntag alle Ausflüge abgesagt.

FTI bietet bislang keine kostenlose Stornierungsmöglichkeit für Kunden, die einen Urlaub am Roten Meer gebucht haben. Da für die Ferienregion bisher keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes gelte, könne man dort "weiter uneingeschränkt seinen Urlaub verbringen", sagte Pressesprecher Christian Müller am Mittwochabend SPIEGEL ONLINE. Wie viele Kunden vor Ort sind, gab FTI nicht bekannt.

Eine kostenlose Stornierung oder Umbuchung ist bei FTI jedoch für bereits gebuchte Hotelzimmer in Kairo, Luxor und Assuan möglich - sofern die Anreise bis zum 15. September erfolgen sollte. Gleiches gilt für Nilkreuzfahrten, die FTI-Kunden ursprünglich bis zum 8. September antreten wollten. "Wenn absehbar ist, dass sich die Lage vor Ort nicht bessert, dann werden wir diese Fristen verlängern." Man beobachte die Situation genau.

Ähnlich äußerte sich ein Sprecher von Thomas Cook/Neckermann. "Wir stehen mit dem Auswärtigen Amt und den Kollegen vor Ort in ständigem Kontakt." Derzeit gebe es jedoch keine Einschränkungen für Urlauber am Roten Meer - und darum keine Regelung für eine kostenlose Umbuchung. Thomas Cook/Neckermann haben allerdings Kairo und Luxor bis auf weiteres aus dem Programm genommen.

Antwort
von Timo83,

Hast du dich mal mit Deinem Reiseveranstalter in Verbindung gesetzt? Ich persönlich kann dich verstehen und würde bei diesen Unruhen auch nicht fliegen wollen.

Antwort
von holidaylover,

die Warnung kam wohl eher von der Bundesregierung u. ich denke es ist ein Kulanzfall, wenn der Veranstalter derzeit umbuchen lässt, das auswärtige Amt wurde noch nicht konkret genug mit der Meldung, so lese ich das http://www.spiegel.de/politik/ausland/auswaertiges-amt-gibt-reisewarnung-fuer-ga...

Antwort
von SBerater,

das Stornieren/ Umbuchen wird wohl problemlos möglich sein. Dass dir nun die Mehrkosten gezahlt werden, das wirst du mit dem Veranstalter diskutieren müssen, aber warum sollte er das tun, wenn er schon das Stornieren auf seine Kappe nimmt? Auch das kostet.

Du solltest auch sehen, dass der Veranstalter für die Lage in Ägypten nichts kann.

Antwort
von Sobeyda,

Sorry, aber was kann Dein Reiseveranstalter dafür, dass in Ägypten Unruhen sind? Wenn er die Mehrkosten übernimmt, sei froh, aber einen Anspruch darauf hast Du nicht.

Antwort
von mig112,

Wie kommst du nur auf eine derart hanebüchene Idee...!??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten