Frage von OpaHorst, 34

Ackerland und Wald als Bollwerk gegen die Krise?

Wenn die von mir und auch Herrn Hannich erwartete Weltwirtschaftskrise mit heftiger Deflation tatsächlich eintritt und Daimler keine Autos mehr verkauft und auch Angela Merkel statt mit der S-Klasse mit der Sparvariante vom Audi A1 ohne sicherheitsglas unterwegs sein wird, will ich natürlich keine daimleraktien mehr im Depot haben. Aber ob Tagesgeld dann so das wahre ist, was ja zumindest real bei Deflation immer mehr würde aber eben bei einem Zusammenbruch des Bankensystems. Kauf von der einlagensicherung gedeckt sein dürfte, wäre natürlich Wald und Ackerland die bessere alternative. Aber wie soll ich da vorgehen und eignen sich geschlossenen fonds dafür, oder kann man Ackerland und Wald auch quadratmeterweise in verschiedenen Ländern und Kontinenten erwerben, damit man im falle eines reaktorunfalls oder Desertifikation trotzdem diversifiziert aufgestellt ist?

Antwort
von gandalf94305, 26

Aber klar doch. Was den Herrn Hannich anbelangt, den ich persönlich in meiner Schublade "Möchtegern-Propheten und Scharlatane" verstecke, solltest Du IMHO nicht viel Hoffnung auf seine Aussagen haben. Das Wort Deflation will ich auch nicht in den Mund nehmen.

Wald und Ackerland sind langfristig sicher gute Investitionen, ebenso strategisch gut gelegene Baugrundstücke bzw. Bauerwartungsland. Grundstücke kauft man eher hektar- als m²-weise, d.h. sollte sich auch mit entsprechenden Investitionsgrößenordnungen anfreunden. Fonds sind ein Risiko, denn wer weiß denn, ob eine Fonds- oder Beteiligunsgesellschaft eine Krise der genannten Art überlebt? Ich würde hier immer ein direktes Investment bevorzugen, wenn es wirklich um das Parken signifikanter Vermögenspositionen geht.

Erfolgreiche Investitionen haben nicht nur etwas damit zu tun, daß man einen guten Riecher hat (den hat man nämlich typischerweise nicht, höchstens Glück), sondern ganz einfach mit gutem Risikomanagement.

Antwort
von Privatier59, 17

quadratmeterweise in verschiedenen Ländern und Kontinenten erwerben

Kleinstparzellen lassen sich nicht bewirtschaften und sind faktisch wertlos, so billig sie auch sein mögen. Wo die Wirtschaftlichkeit beginnt, ist auf den Kontinenten unterschiedlich. Das können mehrere Ar, Hektar sein oder auch etliche Quadratkilometer. In Australien soll es sogar Farmen geben die an die Größe deutscher Bundesländer heran reichen. So etwas gibt natürlich nicht für den Gegenwert einiger Daimleraktien zu erstehen.

Da nun auf geschlossene Fonds auszuweichen wäre eine schlechte Alternative. Nicht nur, dass den Initiatoren solcher Fonds eine latent kriminelle Veranlagung zu unterstellen ist -man betrachte nur die Gebührenpolitik und die regelmäßig beschönigenden Angaben in den Prospekten- noch schlimmer, man erwirbt mehr oder weniger die Katze im Sack.

Als Retter in der Not möchte ich mich da betätigen und Dir einige ausgesuchte Okkasionen in der wunderschönen Eifel aus Eigenbestand präsentieren: Zum Beispiel ein Waldgrundstück für den kleinen Geldbeutel, in herrlicher Hanglage gelegen (sogar auf 3 Seiten) und absolut entwicklungsfähig. Da seit Generationen unberührt wäre sogar möglich dort noch Goldschätze aus germanischer Zeit zu finden (wer sagt, dass der Nibelungenschatz wirklich im Rhein liegt?). Wie hoch ist denn so Dein Anlagevermögen? Nur, damit ich eine Verhandlungsgrundlage für den Kaufpreis habe.

Antwort
von Meandor, 18

Und im Fall der Geldentwertung, wie kontrollierst Du dann was mit den Grundstücken im Ausland oder auf anderen Kontinenten ist? Was machst Du wenn Kolumbien dann meint sie würden Deinen Wald enteignen?

Was bringt Dir ein geschlossener Fonds wenn das Bankensystem zusammenbricht?

Mach das was der Adel schon seit Jahrhunderten macht. Wenn Du Grundvermögen erwirbst, dann kauf es irgendwo, wo Du vom Fenster aus hinsiehst.

Kommentar von OpaHorst ,

Ein fonds ist Sondervermögen.

Kommentar von Meandor ,

Und dann?

Antwort
von Mikkey, 16

Es empfehlen sich vor allem dichte Waldbestände in reaktorfreien Gebieten. Dort könntest Du als Troll auch hervorragend Dein Unwesen treiben.

Kommentar von OpaHorst ,

Also am besten in Norwegen Wald kaufen, oder?

Kommentar von gandalf94305 ,
Antwort
von NasiGoreng, 13

Wer in echten Notzeiten Ackerland besitzt, welches er mangels Tatkraft, Ausbildung und der erforderlichen Gerätschaften nicht bewirtschaften kann, wird entschädigungslos enteignet!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community