Frage von chrisbox,

Abzüge beim Arbeiten auf Lohnsteuerkarte als Student

Hallo liebes Forum!

Ich hätte eine Frage zu den Abgaben, wenn man als Student auf Lohnsteuerkarte arbeitet bei folgender Situation:

  • Student, 26 Jahre, normal Immatrikuliert
  • bekommt kein Kindergeld mehr
  • bekommt kein BAFÖG, Weisenrente etc.
  • Freiwillig gesetzlich Krankenversichert (Studententarif)

Gearbeitet werden soll: - 12 Monate (Jan-Dez) - ca 14 Stunden die Woche - bei einem Verdienst von knapp 550 EUR / Monat - führt zu einem Jahresverdienst von ca. 6600 EUR

Jetzt meine Frage(n):

1) Wieviel bekomme man von den 6600 EUR hinterher raus?

2) Wieviel bekomme man vom Gehalt abgezogen und kann es sich durch die Steuererklärung im nächsten Jahr wiederholen?

3) Muss ich beim arbeitgeber noch wie früher irgend etwas abgeben, oder recht es, wenn ich ihm meine Steuernummer mitteile?

Liebe Grüße =)

Antwort
von MadRampage,

Ichnehme mal an: Ledig, Steuerklasse1, keine Kinder, keine weiteren Einkünfte.

zu 1: das kommt drauf an ob "normal" bzw. als "MIDI-job" sozialversicherungspflichtig zu 550€ im Monat angestellt ist oder als Werkstudent. im ersteren Fall ist man über den sv-pflichtigen Job (plficht)versichert und kann auf die studenten-KV verzichten. Bei 6600€ Brutto im Jahr sind entweder mit 20% Abzügen (RV+KV+PF+AV) oder 10% Abzügen (nur RV) zu rechnen: http://n-heydorn.de/gehaltsrechner.html

zu 2 (Steuern): NIX! Denn bis ca. 8100€ zu versteuerndem Einkommen im Jahr (= Bruttolohn - Sonderausgaben - Webungskosten), also rund 10.000€ Bruttojahreslohn sind KEINE Steuern zu zahlen, entsprechend kann man auch nix zurückbekommen

zu 3: Steuer-Identifikationsnummer (nicht Steuernummer) plus Geburtsdatum und Sozialversicherungsnummer bzw. KV-Nachweis als Werkstudent. Zusätzlich ist eine inländische Kontoverbindungund eine Postanschrift hilfreich :)

Antwort
von Juergen010,

zu 1: hier der entsprechende Brutto-Netto-Rechner: http://www.brutto-netto-rechner.info/ in den du deine Daten eingegeben kannst. Wahlweise monatlich oder jährlich.

zu 2: wie immer kommt es darauf an ...;-) In diesem Fall, wieviel Werbungskosten und Sonderausgaben Du im Steuerjahr produziert hast und ob diese dann über den entsprechenden Pauschalbeträgen, die in der Steuer schon berücksichtigt sind, liegen.

zu 3: Steuer-ID ist schon mal nicht schlecht - steht auf der Lohnsteuerkarte, auf der auch deine Steuerklasse aufgedruckt ist. Weiterhin braucht Dein Arbeitgeber deine Sozialversicherungsnummer, die Du i.d.R. mit deinem Sozialversicherungsausweis nachweist. (Falls nicht vorhanden, kannst Du diesen über deine Krankenkasse oder aber direkt bei der DRV in Berlin anfordern).

Antwort
von freelance,

Abzüge? Du wirst einen Beitrag zur Rentenversicherung leisten. Das wird bei dem Verdienst der einzige Abzug sein.

Über Onlinerechner kannst du den Abzug berechnen.

Der Arbeitgeber benötigt:

  • Adresse
  • Bankverbindung
  • ElStam (Nachfolger der Lohnsteuerkarte)
  • Steuernummer, SteuerID
  • Sozialversicherungsnummer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten