Frage von weitweg, 73

Absetzbarkeit von Zinsen für Grundstückskauf?

hat man irgendeine Möglichkeit, die Zinsen für den Kauf eines Grundstückes abzusetzen? Was, wenn man Erträge erwirtschaftet mit einem Grundstück?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von EnnoBecker, 68

Wie immer bei einer so detailreich präsentierten Sachverhaltsdarstellung: Es kommt drauf an.

Die Zinsen sind entweder Betriebsausgaben oder Werbungskosten oder steuerlich unbeachtliches Privatvergnügen - jenachdem, was du mit dem Grundstück so vorhast.

Kommentar von weitweg ,

jetzt wird mir die Ungenauigkeit meiner Frage bewusst.

Ich agiere als Privatperson. Ich könnte ein Grundstück kaufen, das ich als Parkplatz verwenden könnte, da in der Nähe regelmässig Veranstaltungen stattfinden (z.B. Konzerte) und Parkplätze dann Mangelware sind.

Kommentar von EnnoBecker ,

Na geht doch :-)

Wenn das Grundstück ausschließlich als Parkplatz genutzt wird, sind die Zinsen abzugsfähig.

Welche Einkunftsart?
Meiner Ansicht nach sind es noch Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung - aber einer Argumentation, nach der es gewerblich ist, könnte ich auch folgen. Aber erklären würde ich es (zunächst) als V+V.

Die Vermietung unterliegt aber auf jeden Fall der Umsatzsteuer. Hier wäre erst mal die Kleinunternehmerregelung zu prüfen, das kannst du hier tun: http://www.finanzfrage.net/tipp/kleinunternehmer

Greift die KU-Regel nicht, ist Umsatzsteuer zu berechnen, zu erklären iund an das Finanzamt abzuführen.

Kommentar von weitweg ,

Bingo! Danke!

Antwort
von Rentenfrau, 55

Hallo weitweg, das war mal so möglich, so Anfang der neunziger Jahre, aber dann wurde die Absetzbarkeit von Schuldzinsen (leider) gestrichen, zumindest bei privaten Häusle- und Wohnungsbauern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community