Frage von wladiwostok, 55

Sind Anschaffungskosten (Grund/Boden mit Haus/Nebengebäuden) und lfd. Kosten bei privater und betrieblicher Nutzung steuerlich absetzbar?

Eigentümer des Objektes ist mein Ehemann. Er ist freiberuflich tätig. Das Wohngebäude beinhaltet ein zu eigenen Wohnzwecken genutzte Wohnung und einen unsanierten Altenteil, der als Atelier genutzt wird (von mir als Ehefrau, bin auch freiberuflich, unentgeltliche Nutzung bis jetzt). Die Nebengebäude werden z.T. betrieblich von meinem Mann genutzt bzw. sind zu einem weiteren Teil zukünftig für die betriebliche Nutzung vorgesehen. Wir zahlen ein Bauspardarlehen ab (Abzahlung Anschaffungskosten) und haben natürlich laufende Kosten (Versicherungen, Müll, Grundsteuer ectpp) Die Anschaffung erfolgte Herbst 2012, seit Anfang 2013 leben wir vor Ort.

Antwort
von LittleArrow, 32

Anschaffungskosten für Grund&Boden (wie unterscheiden sich die beiden?) sind nicht absetzbar, für die Gebäudeteile können sie jährlich absetzbar sein als Werbungskosten oder als Betriebsausgaben, jeweils in der Form der (anteiligen) Abschreibung, wenn es eine zugehörige Einkunftsart gibt.

Bei Darlehn sind nur die Zinsen (anteilig) absetzbar, wenn es eine zugehörige Einkunftsart gibt. In beiden Fällend darf die Einkunftsart nicht als Liebhaberei bewertet werden. Bei den laufenden Kosten, wie auch bei den vorgenannten, ist eine Trennung (gemäß Flächenaufteilung) nach absetzbaren und privaten Kosten vorzunehmen.

Bei der komplexen Lage solltet Ihr besser einen Steuerberater aufsuchen, um durch Fehler oder Trixereien nicht negativ aufzufallen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten