Frage von DonTermi, 126

Abschreibung / AfA Compuerkomponenten

Hallo,

ich beschäftige mich jetzt schon seit mehreren Tagen mit der Frage, wie man Computerkomponenten korrekt abschreibt. Seit April diesen Jahres habe ich ein Nebengewerbe und ich muss demnächst meinen Computer aufrüsten. Dieser ist bereits 6 Jahre alt.

Als Komponenten bräuchte ich:

  • DVD Brenner (~ 25 EUR)
  • Mainboard (~ 250 EUR)
  • Prozessor (~ 300 EUR)
  • Arbeitsspeicher (~ 170 EUR)
  • Netzteil (~ 125 EUR)
  • Grafikkarte (~ 200 EUR)

Wenn ich das alles richtig verstanden habe, ist keine dieser Komponenten selbstständig nutzbar, was eine Voraussetzung für ein GwG ist.

Bilde ich dann somit aus allen Komponente ein GwG (selbstständig nutzbar) und schreibe das 3 Jahre ab?

Weil ich habe von einem Bekannten gehört, dass er die Komponenten einzeln in die Anlage bucht und als GwG sofort absetzt.

Für mich sind das alles viel zu viel Widersprüche. Wie ist es denn nun richtig?

Danke schon mal :)

Antwort
von blackleather, 117

Bilde ich dann somit aus allen Komponente ein GwG (selbstständig nutzbar) und schreibe das 3 Jahre ab?

Wenn es ein GWG wäre, wozu willst du es dann noch über 3 Jahre abschreiben? Der Witz am GWG ist doch gerade, dass man es im Jahr der Anschaffung vollständig abschreibt.

Aber: Bei den Preisen, die du angegeben hast, wäre es ja in der Summe kein GWG mehr. Also ist deine Überlegung auch überflüssig, denn du müsstest zwangsläufig über 3 Jahre abschreiben - außer: ... siehe ganz unten.

Weil ich habe von einem Bekannten gehört, dass er die Komponenten einzeln in die Anlage bucht und als GwG sofort absetzt.

Und was hat das mit dir zu tun?

Weil ich habe gelesen, dass sich am Wochendende in Texas zwei Rockerbanden eine Schießerei geliefert haben. Die nehme ich mir auch nicht zum Vorbild, obwohl ich die Möglichkeit dazu hätte.

Ist es für dich nicht wichtiger, was das Gesetz dir vorschreibt, als was dein Bekannter tut?

Wie ist es denn nun richtig?

Du hast ja offenbar bereits einen funktionierenden Rechner und tauschst lediglich dessen Bauteile aus, betreibst also lediglich Instandhaltung und schaffst keinen neuen Rechner an. Damit schaffst du also auch kein Anlagevermögen, aber nur solches wäre überhaupt abzuschreiben (je nachdem, als GWG oder über 3 Jahre).

Was du hast, sind von vornherein vollständig und sofort abziehbare Betriebsausgaben, die mit GWG oder Abschreibung oder Anlagevermögen oder Bananen nichts zu tun haben.

Kommentar von DonTermi ,

Danke erstmal für die Antwort.

Die Komponenten bündeln und als GwG abschreiben hast Du natürlich recht. War ein Tippfehler von mir.

Also buche ich die Rechnung(en) gar nicht erst ins Anlagevermögen sondern direkt als Ausgabe Bürobedarf etc ... ?

Kommentar von blackleather ,

So würde ich es jedenfalls machen.

Aber du sollst ja nicht machen, was andere machen, sondern was rechtlich korrekt ist.

Kommentar von DonTermi ,

Genau so ist es. Das ist auch mein Ziel das alles korrekt ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten