Frage von lisaellen,

Abindung im Januar .. restliches Jahr keine weiteres Einkommen .. Steuer sparen

Hallo, unser Betrieb wurde geschlossen und ich werde nach 28 Jahren ausscheiden. Ende Januar 2013 mit meinem letzten Monatsgehalt werde ich eine Abfindung bekommen. Eine Mitarbeiterin der Personalabteilung hat mir erklärt ich könnte eine Bescheinigung im Januar abgeben in der ich erklären würde dass ich im Jahr 2013 nicht mehr arbeiten und auch sonst keine weiteren Einkünfte mehr haben würde. Dadurch würde bei der Versteuerung nur das Januargehalt herangezogen und ich würde auf diese Weise die Steuern gleich ausbezahlt bekommen und nicht erst nächstes Jahr im LSt jahresausgleich. Anscheinend wurde das in unserem Unternehmen bereits öfters so gemacht. Meine Frage ist . ist das rechtlich in Ordnung ? Ich möchte keine Probleme mit dem Finanzamt bekommen. Für mich wäre diese Regelung optimal, denn ich werde nicht mehr arbeiten weil wir ab April 2013 in die Usa umziehen. :-) . Wär schöne wenn mir jemand helfen könnte. LG

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Ernsterwin,

Ja das ist korrekt, was der Betrieb vorgeschlagen hat. siehe auch die Beispiele auf www.abfindunginfo.de/abfindung-und-zusammenballung-von-einkunften.html

Antwort
von PeterRanning,

Ich habe die Frage gerade erst entdeckt und hoffe, meine Antwort ist noch von Interesse...

Die vorgeschlagene Vorgehensweise Eurer Personalabteilung ist okay so. Und Probleme mit dem Finanzamt bekommst Du ohnehin nicht, denn für das FA ist es so ziemlich egal, was ihr (AG und AN) während des Jahres so ausmacht und abrechnet. Was zählt, ist die EkSt am Jahresende. Und die wirst Du wohl auch von USA aus noch machen müssen.

Viel wichtiger wäre aber, dass Du keine Steuern verschenkst ! Nach 28 Jahren ist die Abfindung sicher ganz ordentlich (so hoffe ich) und demnach auch die Steuern. Da liegst Du zwar mit der Zahlung im Januar schon mal sehr gut. Das ist schon fast optimal.

Aber Du könntest Dein zu verst. Einkommen noch einmal ganz ordentlich durch einen Rürup-Vertrag senken, Ganz grobe Rechnung: Ehepaare können 2013 ca. 36 TEuro absetzen. Macht bei einem Steuersatz von (einfach mal angenommen) 33% eine Ersparnis von 12.000 Euro. Und Du hast noch etwas für Deine Altersvorsorge getan. Würde ich mal drüber nachdenken!

Gruß, Peter Ranning Werbung durch Support gelöscht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community