Frage von WilliArndt, 10

Abfindung oder ATZ

guten morgen zusammen

ich bin jetzt 58 jahre (schwerbehindert 50 gdb ) und 14 jahre bei einer grossen versicherung beschäftigt...ab dem kommenden jahr will der konzern sich von einigen mitarbeiter trennen und ich denke das ich auch dabei bin...

es gibt im moment 2 möglichkeiten

vorruhestand ( es wird von den letzten 12 gehälter je nach betriebszugehörigkeit mindestens 75 % gezahlt für max. 6 jahre

oder

Altersteilzeit ( hier liegt die berechnung bei 13,3 gehälter insgesamt und einer Auftstockung von insgesamt 84 % für max. 6 jahre

meine frage nun ist folgende...

angenommen ich biete meinem konzern eine hohe einmalzahlung an ( sprich abfindung ) und gehe danach zum arbeitsamt für 2 jahre und dann in rente...

wäre das für den arbeitgeber letztendlich nicht günstiger ??

Antwort
von Snooopy155, 9

Du solltest Das Thema aus Sicht der zu erwartenden Altersrente betrachten. Denn hier führt die Abfindungslösung zu Einbußen. Ob Du ALG ! beziehen kannst hängt viel von Deinem Wohnort , Deinem Beruf und Deinem Sachberbeiter beim Arbeitsamt ab. Mitunter funktioniert das Modell 2 Jahre arbeitslos, aber bei einem Aufhebungsvertrag mußt Du zum einen mit einer Sperrzeit und zum anderen mit einer Bezugszeitverkürzung fest rechnen. Wnn Du verhandeln kannst und erreichen kannst, dass deine betriebsrente dann schon mit 60 die Auszahlung beginnt kann es sich durchaus rechnen.. Wichtig ist jedoch immer zu berücksichtigen, welche Renteneinbuße man hinnehmen muss.

Antwort
von barmer, 8

Hallo,

zunächst mal wird bei einem Grossunternehmen sicherlich keine dritte Extrawurst für Dich gebraten. Und vorteilhaft für Dich ist es auch nicht, wie schon gesagt wurde.

Wenn es Signale gibt, dass bei der ATZ eine vorzeitige Freistellung erfolgt, wäre das die günstigste Lösung.

Viel Glück

Barmer

Antwort
von blnsteglitz, 6

wäre das für den arbeitgeber letztendlich nicht günstiger

meine Überlegung würde immer lauten: Was ist für mich günstiger?

Und die Geschichte mit dem AA vergiss lieber- so blöd sind die auch nicht mehr - die prüfen ob sie dich zwangsverrenten können statt zu zahlen ......

(ATZ - wunderbare Sache - ich genieße gerade die passive Phase)

Kommentar von LittleArrow ,

So isses:-)

Bei ATZ beteiligt sich der AG sogar noch an der Krankenversicherung, während sich der Staat an der Abfindung beteiligt und man selbst auf der KV sitzen bleibt.

Kommentar von blnsteglitz ,

So isses :-)

Kommentar von HilfeHilfe ,

ich will auch..... muss aber noch min 30 jahre :(

Kommentar von blnsteglitz ,

Gnade der frühen Geburt.......

;-))))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten