Frage von linus0815,

Ab welchem Betrag werden Dividenden von Unternehmen in USA nach Deutschland überwiesen

Unternehmen in den USA zahlen in der Regel 1/4 jährlich Dividende. Erhalte ich die Dividende auch wenn ich nur wenige Aktien besitze?? oder behalten die Banken dann das meiste als Gebühr ein? Gibt es einen Mindestbetrag ab dem eine Überweiung überhaupt erst stattfindet?

Antwort
von gandalf94305,

Dividenden werden über die Clearing-Stellen auch Anlegern in Deutschland gutgeschrieben. Der USD-Betrag wird in EUR umgerechnet und ausgeschüttet. Dabei fallen i.d.R. (wenn das Preis- und Leistungsverzeichnis Deiner Bank nichts anderes ausweist) keine Gebühren fällig. Beachte jedoch, daß US-Quellensteuer abgezogen wird.

Deine Abrechnung weist daher etwas aus in der Art wie 100 Aktien, 0,20 USD Dividende je Aktie, brutto 20,00 USD, abzüglich Quellensteuer 15% von 3,00 USD macht 17,00 USD Auszahlungsbetrag, umgerechnet zu 1,3377 EUR/USD ergibt EUR 12,71.

Dann erfolgt die Verrechnung mit dem ausländischen Quellensteuertopf, dem Verlusttopf Allgemein und ggf. dem Freistellungsauftrag. Überhänge werden der Abgeltungssteuer unterworfen. Bleibt danach mind. 0,01 EUR übrig, wird Dir das ausgezahlt.

Antwort
von SBerater,

du bekommst die Dvidende, die dir zusteht. Bei Dividendenzahlungen fallen meist keine Gebühren an bei dir. Und sollte dem doch so sein, kannst du die Dividendenzahlung nicht unterbinden. Du bist Aktionär, hast einen Anspruch auf die Zahlung und fertig.

Antwort
von althaus,

Die Dividende wird dem Aktieninhaber gutgeschrieben. Das übernimmt die Bank wo das Depot geführt wird. Evtl wird noch Steuer einbehalten. Die Bank berechnet in der Regel keine Gebühr dafür.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten