Frage von Phil1728, 31

Ab welchem Alter braucht man ein Girokonto?

Meine Tochter ist 15 Jahre und hat jetzt gefragt, ob sie ein Girokonto haben kann. So einen richtigen Grund hat sie eigentlich nicht, wahrscheinlich will sie einfach erwachsen sein.

Ab welchem Alter ist ein Girokonto den sinnvoll, bzw. ab welcher Lebenssituation. Sie ist noch in der Schule und bekommt kein Gehalt oder ähnliches. Andererseits wird sie irgendwann mal eines brauchen und es kann auch nicht schaden damit schon früh anzufangen oder?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Julia23, 26

Hallo,

  • Brauchen tut man es ab dem ersten Schülerjob (Zeitung austragen) oder zu Beginn einer Ausbildung.
  • Sinnvoll ist ein Girokonto je nach Einstellung/Einschätzung vielleicht ab 10 Jahre (nach der Grundschule) um den Umgang mit Geld und Konto/Karten zu lehrnen.

Finanztest schreibt dazu: "Bei etwa der Hälfte der Kreditinstitute dürfen bereits Erstklässler an den Geldautomaten: 14 Banken setzen kein Mindestalter fest, 9 erlauben die Kontoführung ab 7 Jahren. Vorher hat ein Girokonto keinen Sinn. Denn Kinder unter 7 Jahren sind geschäftsunfähig." quelle=http://www.test.de/Jugendgirokonten-Fit-fuer-Finanzen-1197741-2197741/

PS: Es wird übrigens empfohlen das Taschengeld dem Kind dann monatlich zu überweisen.

Antwort
von Rambo08, 19

Ich finde 15 auch kein schlechtes Alter für ein erstes Girokonto. Überweist ihr monatlich das Taschengeld auf ihr Konto, dann lernt sie damit umzugehen.

Antwort
von Ernestine178, 18

Warum nicht? Ihr könnt ja ihr Taschengeld darauf überweisen und später vielleicht auch mal Beträge, die sie extra benötigt. Ich finde die Idee nicht schlecht. Oder die Oma überweist mal was. Dann kann deine Tochter lernen, sich selbst um ihre finanziellen Angelegenheiten zu kümmern. Für Schüler sind diese Konten i.d.R. kostenlos.

Ihr solltet nur darauf achten, dass ihr keine Dispo eingeräumt wird.

Antwort
von imager761, 15

es kann auch nicht schaden damit schon früh anzufangen oder?

Eben: Wie kann sie besser verantwortlichen Umgang mit Geld lernen als mit eigenem Koto, Zahlungseingängen und Abbuchungen, Überweisungen aufs Sparbuch für langfristige Wünsche? Natürlich auf Guthabenbasis und ohne Kreditkarte.

G imager761

Antwort
von Anna61, 12

Meine Kinder hatten schon gegen Ende der Grundschule ein Girokonto. Darauf wurde das Taschengeld überwiesen und sie konnten selbst Beträge einzahlen die sie von Oma etc. bekamen.

Wichtig ist dass sie es nicht überziehen dürfen. Ab einem gewissen Alter, als die Markenklamotten immer wichtiger wurden gab es auch das "Kleidergeld" aufs Konto überwiesen.

Auf einmal waren dann auch ein bzw. zwei Paar Schuhe von Deichmann drin anstatt ein Paar von adidas... und dann hatten sie ja immer noch Geld übrig... Es hat meinen Kindern ganz schön die Augen geöffnet dass man sich auch durchaus für kleineres Geld chic einkleiden kann, ohne auf Kik oder etc. zurückzugreifen.

LG Anna

Antwort
von SBerater, 9

wann es sinnvoll ist, ist individuell zu sehen wie auch situationsbezogen. Ich halte ein Alter für 15 für sinnvoll, wenn nicht gar früher.

Sieht man das Umfeld in dem Alter von 15, dann gibt es viele, die in dem Alter mit der Ausbildung beginnen. Und ist es nicht oft das Umfeld, das uns zu Dingen motiviert, egal, ob man Teil der Azubis ist oder nicht?

Antwort
von gurusucher, 5

Klar, kann sie ein Girokonto. Viele Banken bieten kostenlose Girokonto für Jugendliche und Studenten.

Antwort
von qtbasket, 6

Also bitte - Mädchen mit 15 sind heutzutage fast erwachsen, und ein Girokonto auf Guthabenbasis ist eigentlich normal !!!

Das ist eben das typische Alter : flotte Feger auf Highhills und Zahnspange, nicht mehr Kind und noch nicht erwachsen, aber eben schon ziemlich selbstbewusst ....

Antwort
von althaus, 7

Ich glaube kaum, daß sie sich im Moment dafür interessieren wird. Meine Tochter ist 13 und sie interessiert sich nur für die Auszüge wo das Tagesgeld drauf ist. Sonst nutzt sie das Konto nicht. Sie will nur wissen wieviel Zinsen das Geld gebracht hat. Selbst einzahlen will sie nicht, das nehme ich für sie vor wenn sie mal wieder was drauf haben möchte. Auch die Kontoauszüge drucke ich für sie aus, da sie das auch nicht machen möchte. Ich denke erst mit der Lehre wird das Konto interessanter. Dafür ist noch reichlich Zeit.

Antwort
von volksbanker, 7

15 ist ein gutes Alter für das erste Girokonto. So wird der Umgang mit dem unbaren Zahlungsverkehr frühzeitig gelernt. Und da Banken dies kostenfrei anbieten sehe ich auch keine Nachteile.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community