Frage von Droba, 390

Ab wann Werkstudent?

Was unterscheidet einen Student, der arbeitet von einem Werkstudenten? Ist jeder arbeitende Student gleichzeitig ein Werkstudent?

Antwort
von Sinkel, 390

Die Arbeit des Werkstudenten steht im Zusammenhang mit dem, was er studiert. Wenn du zum Beispiel Medizin studierst und in einer Arztpraxis arbeitest, dann bist du Werkstudent. Arbeitest du hingegen auf einer Erdbeerplantage dann bist du kein Werkstudent: http://werkvertrag.org/

Kommentar von Zitterbacke ,

Wogegen ein Medizinstudium die Arbeit bei einem Kuh- oder Schweinebauern wieder den Status eines Werkstudenten rechtfertigen könnte. :-))

Kommentar von barmer ,

Leider falsch.

Das wäre ein studiumsbezogenes Praktikum.

Antwort
von xxRASCHIxx, 344

Du studierst und arbeitest nebenbei höchstens 20 Stunden die Woche.

Antwort
von stefan32, 342

Max. 20 Stunden die Woche arbeiten gegenüber der unbegrenzten Arbeitszeit, solltest du keinen Werkstudentenvertrag haben. Auch hast du als Werkstudent deutlich weniger Abgaben & kommst (meiner Meinung nach) deutlich besser weg, da du nicht einen Gutteil deines Gehalts abgeben musst.

Antwort
von Zitterbacke, 286

Definition Werkstudent :

"Als Werkstudenten bezeichnet man Studenten, die an einer Hochschule eingeschrieben sind und während ihres Studiums nebenbei bis zu 20 Stunden pro Woche in einem Unternehmen arbeiten. ... . Anders als beim normalen Studentenjob arbeitet der Werkstudent fachlich bezogen zu seinem Studium. ... ."

Mehr Infos hier .

http://www.arbeitsratgeber.com/werkstudenten-jobs-0376.html

Gruß Z... .

Antwort
von DonJera, 215

Werkstudent bedeutet max 20h die Woche

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten