Frage von Pavelasd,

Ab wann läuft die Garantie?

Hi, nehmen wir mal folgendes Beispiel.(Wortsperre: Firma) gewährt eine 1-jährige Garantie. Ein kleingewerbetreibender kauft durch eine Restpostenhandelplatform bei einem zur Pleite gehenden Händler, nagelneue originalverpackte versigelte IPodes. Er erstattet irgendwo im Internet eine entsprechende Anzeige, in der er die Ipods natürlich teurer verkauft, als er diese gekauft hatte. In 3 Monaten kauft bei ihm ein Kunde eines. Und zwar treffen sie sich irgendwo in der Stadt, der Kleingewerbetreibende übergibt dem Kunden das (Wortsperre: Gerät) und eine Rechnung, die Kleingewerbende selbst ausgestellt hat, und der Käufer ihm Geld. Wie lange hat noch der Kunde einen Garantieanspruch? Immer noch 12 Monate? Oder doch 9? Und in welchem Fall bzw. unter welchen Umständen hat/hätte das (Wortsperre: Gerät) nur noch 9 Monate Garantie bzw. 12 Monate?

Antwort
von alphabet,

Hallo,

die gesetzliche Gewährteistung, welche Du sicherlich meinst - Garantie ist nämlich was anderes - beträgt 2 Jahre nach Inverkehrbringen an den Endverbraucher.

Das heißt, dass Du 2 Jahre für die Gewährleistung gerade stehen musst. Deine Rechnungen mit 12 oder 9 Monaten kannst Du schnell mal vergessen.

Du hast im Falle eines Garantiefalles aber die Möglichkeit, Dich an Deinen Lieferanten zu wenden - ach ja, der ist ja pleite und daher wahrscheinlich diese günstigen Einkaufspreise.

An den Hersteller kannst Du Dich oftmals nur bedingt wenden, da gerade zum Beispiel Apple nur an zertifizierte Händler liefert. Versuchen würde ich es aber trotzdem.

Gruß alphabet

Antwort
von Privatier59,

Drollig das mit der Wortsperre. Ist der Fall dem Internet entnomen und wurde da Zensur geübt?

Und da Garantie ein selbständiger Vertrag ohne gesetzlich bestimmten Inhalt ist kann diese Frage niemand beantworten der die Garantiebedingungen nicht im vollen Wortlaut vorliegen hat.

Kommentar von mig112 ,

Hat ja keiner gemerkt, dass im Text trotzdem das Wort IPOD vorkommt :-))

Kommentar von Privatier59 ,

Heißt IPOD denn nun Eierkocher oder Eierwärmer?

Kommentar von FREDL2 ,

@P59: wiki hilft auch Dir: P.O.D. steht für „Payable on death“ (zahlbar im Todesfall).

Du bezahlst mit dem Tod für Deine Eier. Damit muss man rechnen, wenn man sich Dolly B. wünscht.

Kommentar von Primus ,

der war guuut:-))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten