Frage von Kaufwut, 5

Ab nächsstes Jahr keine Verpflichtung mehr, Rücksendungskosten zu übernehmen für Händler, gut?

Ich hab gelesen, daß die europ. Verbraucherrechtlinien dahingehend geändert werden, daß Onlinehändler bei Widerrufen vom KÄufer die Rücksendekosten nicht mehr zu zahlen brauchen. Findet Ihr das gut, werdet ihr bedingt hierdurch wieder mehr im Handel vor Ort einkaufen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Privatier59, 1
Alternativantwort

Ich überlege mir vorher, ob ich ein Produkt auch wirklich haben will und ärgere mich schon seit langem über jene Käufer die das anders handhaben und für die ich letztendlich mitbezahle.

Antwort
von erichmeier, 1

Sicherlich wird dem "Rücksendewahnsinn" dadurch etwas Einhalt geboten. Allerdings denke ich, dass viele Händler diese Kosten auch künftig auf freiwilliger Basis erstatten werden (siehe jeweilige AGB). Insofern würde sich praktisch nichts ändern, auch wenn die gesetzliche Regelung für die Verbraucher im Prinzip verschlechtert. Also: künftig die AGB prüfen oder beim Verkäufer nachfragen!

Antwort
von Kevin1905, 1
egal, ich sende kaum zurück

In den letzten 2 Jahren habe ich nur ein einziges mal von sicherlich 4 Dutzend Bestellungen widerrufen müssen.

Für mich persönlich stellt sich die Frage also nicht.

Antwort
von Primus, 1
egal, ich sende kaum zurück

.....weil ich nur bestelle was mir gefällt und nicht um eine Auswahl zu treffen.

Antwort
von blnsteglitz, 1
egal, ich sende kaum zurück

weil ich vorher weiß was ich will -

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community