Frage von DaveLoop,

800 Euro Freibetrag bei Aktien?

Hallo,

was bedeutet dieser 800-Euro-Freibetrag bei Aktien?

Das erst ab einem Gewinn von 800 Euro die Kapitalertragssteuer anfällt?

Was schenkt man dem Staat effektiv?

25% von 800 Euro oder?

Antwort
von LittleArrow,

Es gibt keinen Freibetrag, der sich auf Aktien bezieht. Es gibt aber einen Sparerpauschbetrag von € 801, der sich auf Kapitaleinkünfte bezieht. Einkünfte bis zu diesem Betrag bleiben schon bei der bei der Bank (abgeltung)steuerfrei, wenn der Sparer einen Freistellungsauftrag (FSA) über € 801 bei dieser Bank eingereicht hat.

Zu den Kapitaleinkünften gehören (wirklich nur) z. B. Zinsen, Dividenden, realisierte Kursgewinne bei Aktienverkauf usw. Ich erinnere an diese Frage von Dir: http://www.finanzfrage.net/frage/abgeltungssteuer-nur-auf-reine-aktiengewinne-od....

Alle Kapitaleinkünfte über dem FSA-Betrag werden mit Abgeltungsteuer (plus Soli und auf Antrag mit KiSt) belastet.

Was schenkt man dem Staat effektiv?

Diese Frage verstehe ich nicht, weil eine Steuerpflicht kein Geschenk ist.

Wenn Du allerdings auf die Einreichung eines FSA bei Deiner Bank und dann auf die Geltendmachung des Sparerpauschbetrag in Deiner Steuererklärung verzichtest, dann könntest Du diese Dusseligkeit als teures "Geschenk" ansehen in Höhe von 25 % (plus Soli plus KiSt) von € 801. Eine ähnliche Dusseligkeit liegt vor, wenn Du bei mit Abgeltungsteuer belasteten Kapitaleinkünften ein zu versteuerndes Gesamteinkommen (einschl. Kapitalerträge) von unter ca. € 15.400 hast und auf die Günstigerprüfung verzichtest. Vielleicht liegt diese Dusseligkeit aber auch an purer Unwissenheit über Grundkenntnisse der Besteuerung von Kapitalerträgen?

Kommentar von DaveLoop ,

"dann auf die Geltendmachung des Sparerpauschbetrag in Deiner Steuererklärung verzichtest"

Wenn es ein Pauschalbetrag ist, wird dieser denn nicht sowieso automatisch angerechnet?

Ich will lediglich der Bank einen FSA geben und fertig. In der Steuererklärung soll nichts von Aktiengewinnen etc. erscheinen.

Kommentar von LittleArrow ,

Wenn es ein Pauschalbetrag ist, wird dieser denn nicht sowieso automatisch angerechnet?

Dies würde die Einreichung der Anlage KAP bei der Steuererklärung voraussetzen.

Wenn Du nur Deinen Sparerpauschbetrag von € 801 als Ledige(r) über den FSA Deiner Bank zuweisen willst, dann reicht das, soweit Deine (Depot)Bank von allen Kapitaleinkünften die Abgeltungsteuer erhoben bzw. freistellen konnte.

Wenn Du aber noch KiSt-pflichtig bist, dann musst Du Deiner Bank auch den Auftrag zum Einbehalt der KiSt erteilen (Extraformular), sonst musst Du trotzdem die Anlage KAP ausfüllen und Zeile 6 mit 1 ausfüllen.

Anlage KAP muss aber auch ausgefüllt werden,

  1. wenn Du die Günstigerprüfung willst,

  2. Kapitalerträge hattest, die noch nicht der deutschen Besteuerung unterlagen oder

  3. die zwar besteuert worden sind, aber mit Verlustvorträgen verrechnet werden sollen oder

  4. noch andere Fälle.

Antwort
von cfdtrading2010,

Der Sparer-Pauschbetrag (§ 20 Abs. 9 n. F.) mit 801 € (bei Verheirateten 1602 €) ersetzt ab 2009 den Sparerfreibetrag (§ 20 Abs. 4 EStG a. F.) und den Werbungskostenpauschbetrag (§ 9a Nr. 2 EStG)

D.h. du musst dann schon Gewinne in deinem Zeitraum realisieren, erst dann greift diese Regel - und bei dt. Brokern. Es gibt auch Unternehmen wo die Abgeltungsteuer nicht direkt abgeführt wird, Broker über die das möglich ist, sind zum Beispiel LYNX oder CapTrader, mehr Infos dazu findest du auf http://www.broker-info.eu

Antwort
von Schiko,

Einschließlich Werbungskosten sind Zinsen /Dividenden 801 / 1602 led/vh. im Jahr von der Abschlagsteuer befreit.

Kommentar von EnnoBecker ,

Was ist denn eine Abschlagsteuer?

Wenn ich mir das Wasser abschlage, muss ich dann..... au weia.

Kommentar von LittleArrow ,

@EnnoBecker: Ich hatte erwartet, dass Du (auch) nach dem "Einschließlich Werbungskosten sind Zinsen ..." gefragt hättest. Einschließlich führt zu einer sinnfreien Addition von Werbungskosten und Zinsen ... Bei gar manchen waren die Werbungskosten gar höher als die (Brutto)Kapitalerträge;-))

Wir hatten ja mal eine Zinsabschlagsteuer (ZASt) bis 2008, als auf Zinserträge von der Bank einer vorläufiger Steuerabschlag erhoben wurde, der in der Veranlagung noch auf die persönliche Besteuerung feingetunt (meistens "rauf") wurde. Ab 2009 wurde dann der Begriff und das Modell der Abgeltungsteuer eingeführt.* Abschlagen* und Abgelten sind also steuerlich was Verschiedenes. Nur auf das Steuerliche kommt es hier an, nicht auf das Mietrechtliche, Biologische oder Technische.

Kommentar von EnnoBecker ,

Ich hatte erwartet, dass Du

Na dann hab ich es ja richtig gemacht.

Schließlich bin ich weder Heiland noch Erfüller.

Antwort
von obelix,

den gibt es nicht.

Es gibt aber einen sog. Sparerpauschbetrag (http://de.wikipedia.org/wiki/Sparerpauschbetrag) iHv. 801 Euro. Hier sind Erträge, die der sog. Abgeltungsteuer zuzuordnen sind, bis zu 801 Euro p.a. steuerfrei.

Was man dem Staat schenkt? Bis zu 801 Euro.

Kommentar von DaveLoop ,

Natürlich gibt es den sog. "Freistellungsauftrag".

Was haben Aktien auch mit Zinsen usw. zu tun?

Kommentar von LittleArrow ,

Die Begriffe Freibetrag und Freistellungsauftrag unterscheiden sich.

Der Freibetrag deckte früher mal den Teil der (Kapitaleinkünfte)Werbungskosten ab, der nicht durch Kosteneinzelnachweise belegt werden musste, z. B. für Depotkosten, für Fachliteratur, für Beratungskosten, für Fahrkosten etc. im Zusammenhang mit einer Einkunftsart (wie Kapitaleinkünfte). Seit 2009 ist die Höhe der tatsächlichen Werbungskosten irrelevant. Stattdessen wurde der Sparerpauschbetrag eingeführt. Es werden max. bis zu € 801 aus der Besteuerung der Kapitaleinkünfte (mit der sog. Abgeltungsteuer) gegen vorherige Vorlage des Freistellungsauftrages (FSA) oder auf Antrag in der Steuererklärung ausgenommen.

Der FSA ist der Auftrag des Sparers an seine Bank (oder Banken), Kapitaleinkünfte bis zur im FSA festgelegten von der Regelbesteuerung mit der sog. Abgeltungsteuer freizustellen, max bis € 801. Siehe den Link bei obelix.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten