Frage von boerden,

800 EUR im Monat für Firmenwagen!?!?

Hallo Zusammen,

oft gefundene Frage zum Firmenwagen im Netz und trotzdem auf Lösungssuche. Folgende Eckdaten:

  • Privater Umzug aus familiären Gründen
  • Verheiratet, 1 Kind
  • Niederlassungsleiter mit Vertriebstätigkeit im Aussendienst
  • 150 (ein Weg) Arbeitsweg
  • Firmenwagen (Liste - 40.000)

Zur Zeit 1 % und 0,03 % Regelung mit 800 EUR Nettoneinbussen/Monat....

Der Job gefällt und die 150 KM täglich sind zur Zeit noch OK, da es sich um 99% Autobahnstrecke handelt. Gibt es eine Lösung um die Abgaben zu reduzieren?

Bin über jede legale Hilfe dankbar.

Schönen Gruß Björn

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von gammoncrack,

Tja, das ist das leidige Thema bei einer erheblichen Entfernung Wohn- Arbeitsort.

Am einfachsten ist es, wenn Dein AG Dir arbeitsvertraglich einen Telearbeitsplatz in Deinem Haus/Deiner Wohnung zur Verfügung stellt. Wenn Du sowieso nur selten zu Deiner zuständigen Niederlassung fährst, ist das wohl eine Lösung.

Eine weitere Möglichkeit wäre ein kleines Zimmer mit Bett für billiges Geld an Deinem Arbeitsort, dass Du dann als Zweitwohnung nimmst. Dann versteuerst Du nur diese Entfernung und kannst gleichzeitig Doppelte Haushaltsführung geltend machen. Da vermutlich bei Deinem Firmenwagen die private Nutzung eingeschlossen ist, incl. Benzinkosten, könntest Du wohl jeden Tag nach Hause fahren. Dazu schau Dir aber besser noch andere Kommentare an, soweit sie denn kommen.

Ich bin natürlich kein Steuerrechtsexperte, kenne das nur aus eigener Erfahrung. Deswegen werden die Experten sicherlich noch andere Lösungen anbieten, z. B. Fahrtenbuch.

Antwort
von obelix,
  • umziehen, näher an den Arbeitsplatz
  • Homeoffice
  • Zweitwohnung in der Nähe des Arbeitgebers, so dass sich die Privatfahrten reduzieren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community