Frage von teen16,

5-stelligen Betrag für mind. 7 Jahre anlegen?

ich habe 15.000 Euro geschenkt bekommen. Die benötige ich keinesfalls in den kommenden 7 Jahren. Wie könnte ich die anlegen? Tagesgeld soll ja an Wert verlieren.

Alternativen? Komplettverlust soll ausgeschlossen sein. Rendite über der Inflation. Nicht zu riskant.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gandalf94305,

Für Frau und Kinder habe ich jeweils Sparpläne auf den Carmignac Patrimoine A und Flossbach von Storch SICAV - Multiple Opportunities R eingerichtet. Hier sollte man eine positive Rendite nach Inflation und Steuern erreichen können.

Meine Tips:

  • Laß Dich bei verschiedenen Banken mal beraten, welche Anlagen empfohlen werden, hinterfrage diese kritisch, und prüfe mit dem gesunden Menschenverstand, ob Du die Argumente auch einen Tag später noch logisch nachvollziehen kannst :-)

  • Lege idealerweise nicht den ganzen Betrag in einen Fonds, sondern nimm zwei oder vielleicht auch drei Fonds mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

  • Wenn Du kaufst, tu dies über ein paar Wochen verteilt im Abstand von vielleicht 3-5 Tagen, um kurzfristige Schwankungen zu vermeiden, wenn es sich um Fonds handelt, die solche aufweisen.

  • Richte je nach verfügbaren Mitteln auch einen Sparplan ein, über den mit kleinen Beträgen noch weiter die Fonds angespart werden können.

  • Stelle über einen Freistellungsauftrag sicher, daß etwaige Ausschüttungen der Fonds (falls es ausschüttende Fonds sind) steuerfrei bleiben.

Wenn Dir klar ist, welche Fonds in Frage kommen, kannst Du kostengünstige Depots bei ING-Diba, comdirect oder auch FFB einrichten.

Antwort
von jsch1964,

Hallo und frohe Ostern!

zuerst einmal der Standardsatz: Tagesgeld ist keine Geldanlage. :-)

Dann folgt die Frage: Wie sehr mainstream soll denn die Anlage sein? Je mehr Du Dich auf Standardanbieter verlässt, wie z.B. Banken, desto niedriger ist der zu erwartende Ertrag - und das hat nichts mit der Sicherheit der Anlage zu tun.

Bei den Aktien und offenen Fonds brauchst Du jemanden, der sich in diesem Bereich auskenntund am besten nicht bankengebunden ist. (hier z.B. Gandalf, GAFIB oder Niklas)

Dasselbe gilt für andere Anlagen, die ich ja immer mit Leidenschaft vertrete: Die privatwirtschaftlich aufgelegten Fonds, Beteiligungen und sonstigen Anlageformen, bei denen die Anleger direkt vom Erfolg der Unternehmen profitieren. Vom Risiko sind diese durchaus vergleichbar mit den anderen Anlagen, je nach Anbieter sogar besser.

Beispiele für letzteres wären auf jeden Fall die NPL Investor oder die Captura. Neu auf den Markt kommt jetzt die Real Werte Wohnen Genossenschaft, die auch ein vielversprechendes Anlagemodell betreibt. Bei allen drei sind Zinsen über 5% bei voller Sicherheit der Anlage möglich.

Das sind nur einige Möglichkeiten, die nicht von den Psychospielchen der Börse abhängig sind und sich für Anleger lohnen. Aber - wie gesagt - mainstream ist das nicht und Du wirst nicht viele Leute finden, die Dich in diesem Segment beraten können. Dafür kannst Du bessere Ergebnisse erwarten.

Das ganze ist wie mit Restaurants: Die allermeisten Kunden gehen, rein megenmäßig betrachtet, zum Imbiss oder zu McD, Burger King und wie sie alle heißen. Dafür bekommen sie schlechtes Essen. Dann gibt es die, die "richtiges Essen" wollen. Die gehen dann zum Italiener, Griechen etc. an der Ecke. Da gibt es wenigstens vernünftiges Essen. Das beste Essen gibt es aber in Spezialitäten- und Feinschmecker-Restaurants. Das Risiko, eine Lebensmittelvergiftung zu bekommen, ist bei allen gleich, im Feinschmeckerlokal evtl. sogar geringer. Aber - man muss es wollen und danach suchen. :-)

Antwort
von ampo83,

Gold ist eine gute Alternative zu Fonds und Aktien und jeglicher Art von Sparkonten. Gold besitzt immer einen Eigenwert und ist m.E. eine der besten Geldanlagen, die sicher ist. Ich an deiner Stelle würde mich eingehend beraten lassen und nicht vorschnell eine Entscheidung treffen. Geld anlegen, gerade über einen so langen Zeitraum, kann lohnenswert, aber auch sehr risikoreich sein. Also gehe zu jemandem, der sich auskennt!

Kommentar von teen16 ,

Gold mag sicher sein, aber wenn in einigen Jahren Verluste anstehen, dann ....

Diversifiziert ist das Geld so auch nicht und Gold ist nicht "teilbar".

Antwort
von Mikkey,

Bei langfristigen Anlagen, bei denen das Geld sicher nicht früher benötigt wird, sind evtl. noch Anleihen lohnenswert. Über lange Laufzeiten ist da auch bei sicheren Papieren noch einigermaßen Rendite drin.

Sollten die Zinsen zwischenzeitlich steigen, geht natürlich der Kurs von den Dingern runter.

Antwort
von mohok,

Vielleicht Festgeldkonto? Weitere Infos findest Du hier

http://www.1a-versicherungsportal.de/festgeldkonto/

Oder Aktien ect. Am besten, Du setzt Dich mit Deinem Bankberater zusammen, oder alternativ einen unabhängigen Finanzberater.

Antwort
von qtbasket,

Bei Tagesgeld zurzeit das beste Angebot mit 1,85% Zinsen (rabodirect)

Bei Festgeld 2,5% auf vier Jahre das beste Angebot (Bank11)

Wenn du dich bei verschiedenen Filialbanken beraten lässt, werden die Angebote viel schlechter sein, oder man verkauft dir Finanzprodukte, wo Provision gezogen wird....

  • Rendite über der Inflation. Nicht zu riskant

Das ist zurzeit ein großes Problem: Entweder Null Risiko und eines der Festgeldangebote annehmen, oder doch Risiko, dann 1/3 Tagesgeld, und den Rest doch in ETF bzw. Aktienfonds mit guter Performance. Dazu über ein Online Depot wegen der Kosten. Tipps zu den Fonds mit Performance findest du monatlich bei Finanztest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten