Frage von Julsa, 777

In einer 2er WG ist einer befreit, muss der andere dann trotzdem für den Haushalt GEZ zahlen?

Hallo, Ich wohne mit meiner Freundin zusammen und wir machen beide eine schulische Ausbildung (verdienen also kein Geld während der Ausbildung) haben jedoch beide einen 450€ Job nebenher. Sie bezieht zusätzlich Bafög, ich bekomme leider keines. Muss ich jetzt trotzdem GEZ Gebühren zahlen, dank der "neuen" Regelung?

Habe hier jetzt schon die wildesten Theorien gelesen und wüsste einfach gerne was jetzt Sache ist!

*Schon mal vielen dank! *

Antwort
von Snooopy155, 694

Das ist relativ einfach, sobald in einem Haushalt eine Person lebt, die keinen Anspruch auf Gebührenbefreiung hat, ist dieser Haushalt zur Beitragsentrichtung verpflichtet.

In Eurem Fall, Du mußt den Beitrag alleine stemmen - nur in Zeiten in denen Dein Mitbewohner kein Bafög erhält kannst Du die Kosten von ihm fordern..

Antwort
von Gangsterjaeger, 557

erstmal ein bißchen geraderücken, weil hier einer den Lehrmeister spielt: "GEZ" ist seit 3 Jahren 'weg', "Beitragsservice" ist seit 3 Jahren da; "GEZ-Gebühren" versteht zwar jeder, die hat's aber nie gegeben, das sind "Rundfunkgebühren" bzw. heute "Rundfunkbeitrag", das sind die Gelder, mit denen unser öffentlich-rechtlicher Rundfunk (WDR, NDR, BR, MDR, ZDF, usw., insgesamt 9 Sendeanstalten) finanziert wird. Das ist von staatlicher Seite so eingerichtet worden und gesetzlich verankert. Der Beitragsservice ist dabei nur die Verwaltung, die diesen Beitrag einzieht und an die Sender verteilt, wenn man so will ist das eine gemeinsame 'outgesourcte Abteilung' aller Sender. Wer's genauer wissen will, schaut einmal ins Impressum oder 'über uns' unter www.beitragsservice.de .

Wenn jemand von der Zahlung des Rundfunkbeitrags befreit wird (Hartz-IV, BAFöG, sonstige Gründe), verzichten diese Sender aufs Geld, das zahlt also NICHT der Staat. Insgesamt sind das ca. 10% der Gesamteinnahmen, das ist sehr viel! Daß die Sender daher recht knauserig mit Befreiungen sind, ist verständlich.

Wenn dann in einem 2er-Haushalt nur einer befreit ist, muß der andere ran und bezahlen. Die Mühe, die Befreiung jährlich zu verlängern, könnt Ihr Euch daher sparen, solange Ihr zusammen wohnt.

Alles klar?

Antwort
von Mikkey, 516

Nein, keiner von Euch muss etwas an die GEZ zahlen. Wenn aber nicht alle befreit sind, muss für die Wohnung der Beitrag an den Beitragsservice gezahlt werden.

Kommentar von Gaenseliesel ,

;-) .......jetzt kommt Julsa aber ins Grübeln, wetten ? 

Kommentar von Snooopy155 ,

Was willst Du ausdrücken - dass es die GEZ nicht mehr gibt?

Ohne Bafög-Bezug erhält man keine Befreiung - es sei denn man versucht es auf dem Klageweg mit dem Nachweis der Bedürftigkeit.

Da nur einer der beiden Studenten Bafög erhält ist die Beitragspflicht für die Wohnungsmieter weiterhin gegeben.

Kommentar von Gangsterjaeger ,

Wortklauber ....

Antwort
von jimjim, 468

Ja,Beitrag muss von dir trotzdem gezahlt werden. Wenn deine Mitbewohnerin aber kulant ist, zahlt sie vielleicht trotzdem einen teil dazu (wäre ja eine nette geste wenn ihr beide einen fernseher habt/zusammen schaut/Radio hört, etc.)

Antwort
von diddi75, 339

Ja, musst du. Denn die Abgabe gilt ja pro HH und nicht pro Person.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community